| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Post-Elektrofahrzeug fährt gegen Baum

Hückelhoven: Post-Elektrofahrzeug fährt gegen Baum
In die Böschung geriet ein Elektrofahrzeug am Baggersee. FOTO: FEUERWEHR
Hückelhoven. Mit einem Elektrofahrzeug ist ein Postzusteller am Freitag gegen 10.15 Uhr auf der L 364 in Fahrtrichtung Brachelen aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen prallte gegen einen Baum, der durch die große Wucht in zwei Teile zerbrach.

Aufgrund der Meldungen in der Rettungsleitstelle wurde die Feuerwehr zum Einsatzstichwort "Person eingeklemmt" alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte hatte eine Krankenwagenbesatzung aus Aachen, die zufällig am Unfallort vorbei kam, schon mit der Erstversorgung des Verletzten begonnen. Die Feuerwehr leitete umfangreiche Sicherungsmaßnahmen ein, um ein gefahrloses Arbeiten am Unfallfahrzeug zu ermöglichen. Die verletzte Person, die zum Glück nicht eingeklemmt war, sondern nur eingeschlossen, wurde von Rettungsdienst und Feuerwehr aus ihrer misslichen Lage schnell befreit und nach Erstversorgung in ein Krankenhaus zur weiteren Versorgung gebracht.

"Schwierig gestaltete sich für die Einsatzkräfte, Informationen zu erhalten, wie die Elektroversorgung an solchen Elektrofahrzeugen außer Betrieb genommen werden kann", berichtete Feuerwehrsprecher Josef Loers. Nach umfangreicher Recherche und Anfrage beim Hersteller erhielten die Einsatzkräfte ein Datenblatt. Nach Einweisung wurde die Stromzufuhr getrennt, das Fahrzeug einem Abschleppwagen übergeben. Loers: "Hierbei zeigt sich, wie wichtig es ist, frühzeitig Informationen zu erhalten, wo und wie einsatzrelevante Bauteile in den Fahrzeugen verbaut sind, um eine sichere Rettung sowie ein gefahrloses Vorgehen für die Retter zu ermöglichen." Einsatzende war gegen 12 Uhr.

(gala)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Post-Elektrofahrzeug fährt gegen Baum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.