| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Riesen-Geschenk für das Traumland

Hückelhoven: Riesen-Geschenk für das Traumland
Hermes ließ diesen von Künstler Horst Kordes (Hundertwasser-Schüler) bemalten Container am "Traumland" aufstellen. Die "Laufrad-Garage" bewunderten (v.l.) Kämmerer Helmut Holländer, Bürgermeister Bernd Jansen, Andreas Böskens (Hermes-Betriebsleiter Baal), Peter Ortlepp (Hermes-Fuhrparkleiter) und Kita-Leiterin Marion Rick. FOTO: JÜRGEN LAASER
Hückelhoven. Einen 2012 mit dem Künstler Horst Kordes bemalten Container hat Hermes der Hückelhovener Kita gestiftet. Von Gabi Laue

Für die Kleinen im Kindergarten Traumland war es ein spannender Vormittag: Ihre neue "Garage" wurde geliefert - ein Kunstwerk in Blau und vielen anderen Farben. Das in Baal beheimatete Unternehmen Hermes hatte den Container gestiftet. Er war im Jahr 2012 beim Familientag auf der Hauptumschlagbasis des Logistikdienstleisters von 70 Kindern der Mitarbeiter gemeinsam mit dem in Lüttelforst lebenden Künstler Horst Kordes bemalt worden.

Ein großer Kran nahm Aufstellung, der Auflieger mit dem Container schob sich auf das Außengelände des Kindergartens Traumland. Die Kinder warteten mit ihren Erzieherinnen in sicherer Entfernung jenseits des Zauns. Mit vier starken Ketten wurde der Container an den Haken genommen und durch die Luft schwebend in seine Position am Rand des Geländes parallel zur Sophiastraße gehievt. Bürgermeister Bernd Jansen, der mit Kämmerer Helmut Holländer die Arbeiten verfolgte, legte zur Feinjustierung selbst Hand an, damit das Riesen-Geschenk gerade gerückt und abgesetzt werden konnte.

Bis zu jenem kreativen Familientag im Hermes-Sortierzentrum in Baal war der Container nur eine triste Wechselaufbaubrücke - 7, 45 Meter lang, 2,55 Meter breit, 19 Quadratmeter Fläche. Tausend Pakete passten hier hinein. Mit dem aus Österreich stammenden Künstler Horst Kordes, der auf einem alten Vierkanthof in Lüttelforst lebt und arbeitet, verwandelte sich das riesige Behältnis in ein großflächiges Kunstwerk - unter aktiver Beteiligung von Kindern. Kordes hatte als 17-Jähriger den berühmten Maler Friedensreich Hundertwasser kennengelernt und ihn oft in dessen Wiener Atelier besucht. Dessen Einfluss ist in Kordes' farbenfrohen Bildern unverkennbar, was auch dem Ersten Beigeordneten Helmut Holländer ins Auge sprang: "Das sieht man gleich", meinte er mit einem Blick auf den Container.

Von der Baaler Porschestraße aus ging das im Mai 2012 geschaffene Kunstwerk erst einmal auf Reisen. So war der Container schon in Hamburg bei der 40-Jahr-Feier der Hermes Logistik-Gruppe Deutschland, bei Kunst-Events und vielen anderen Standorten zu bestaunen. Jetzt wurde das spektakuläre Teil im Beisein von Bürgermeister Jansen dem Kindergarten übereignet. Andreas Böskens, Hermes-Betriebsleiter in Baal, und Fuhrparkleiter Peter Ortlepp, konnten den Kindern die Freude deutlich ansehen. Jansen dankte Hermes im Namen der Kinder für das Geschenk.

"Endlich eine richtige Garage für unsere Fahrzeuge", freuten sich die 87 Kinder aus dem Familienzentrum Traumland, dem größten städtischen Kindergarten. Der Container soll dem anerkannten Bewegungskindergarten als Lager für Materialien und für die vielen Fahrzeuge, welche die Kinder bei ihren Aktionen gerne nutzen, dienen. Die Leiterin des Familienzentrums, Marion Rick, freut sich besonders, dass auch die 22 U3-Kinder von dem Geschenk profitieren. "Nun können endlich verschiedene Minifahrzeuge angeschafft werden" verriet sie. So werden in der neuen "Garage" mit Rolltor Bobbycars und Laufräder einen trockenen Platz finden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Riesen-Geschenk für das Traumland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.