| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Rund um Stoffe und neueste Trends

Hückelhoven: Rund um Stoffe und neueste Trends
Die Qual der Wahl hatten die Besucher des Stoff- und Tuchmarkts rund ums Hückelhovener Rathaus. An Angebot lag es sicher nicht, dass es weniger Besucher als sonst auf den Markt zog. FOTO: Jürgen Laaser
Hückelhoven. Der Hückelhovener Stoff- und Tuchmarkt hat sich zum festen Termin für die Freunde der Handarbeit entwickelt. Für sie gab es wieder ein reichhaltiges Angebot und viele Ideen. Der Zuspruch litt unter dem schlechten Wetter. Von Daniela Giess

Es läuft eher schleppend am Stand von Stephanie Busse aus Remscheid. Nur vereinzelt tauchen Kunden auf. Eine Erklärung für die eher schlechte Besucherresonanz haben ihre Mitarbeiter nicht. Schon seit einigen Jahren ist Busse mit von der Partie beim Deutsch-Holländischen Stoff- und Tuchmarkt in Hückelhoven, dessen mittlerweile achte Auflage am Wochenende auf dem Breteuilplatz sowie zwischen Gymnasium und Rathaus stattfand.

Vielleicht war auch das schlechte Wetter - Dauerregen und ungemütliche Kälte - schuld daran, dass diesmal der große Ansturm der Nähbegeisterten und Hobbyschneiderinnen ausblieb. Dabei gab es aber schon frühlingshafte Ausblicke auf die neuesten Stoff-Trends: farbenfrohe Drucke mit Minions oder Feuerwehr-Autos für die Kleinen, fantasievolle Feder-Muster für die schon etwas größeren Besucher.

Beschichtete Baumwolle und Wachstuch eignen sich nicht nur als abwaschbare Tischdecken, sondern auch zum Herstellen individueller Capes oder Einkaufstaschen, in die eine ganze Menge Utensilien hinein passen. Schnittmuster, Bastelvorlagen, Futterstoffe, Gurtbänder, Modeschmuck sowie Scheren sind an den Ständen preisgünstig zu haben. Viele Händler locken mit Schnäppchen und Sonderangeboten, so dass die ehemalige Zechenstadt einmal mehr zum Eldorado der Näherinnen wird. Doch Nässe und ungemütliche Temperaturen sind offensichtlich schlecht fürs Geschäft. Nur wenige Besucherinnen starten am Mittag einen Bummel durch die kunterbunte Budenstadt.

Viele Käuferinnen möchten Kindersachen selbst nähen. An Stephanie Busses großem Stand sind unter anderem Nähvorlagen für bunte Mützchen für den Nachwuchs zu haben. Aber auch Oberteile, Jäckchen oder bunte Hosen sind zurzeit angesagt bei den Mädchen und Jungen.

Die Händler beim achten Stoff- und Tuchmarkt in der Hückelhovener City sorgen buchstäblich für die Qual der Wahl. Bei mehreren hundert verschiedenen Stoffen pro Stand fällt die Auswahl schwer. Perlen als preiswerte Meterware zum Basteln und günstige Reste machen das umfangreiche Angebot in der Innenstadt komplett.

Und auch Ideen für die eigenen vier Wände lassen sich umsetzen. Deko-Kissenhüllen oder Vorhangstoffe gehören zum breitgefächerten Sortiment der Händler aus ganz Deutschland und den Niederlanden, die seit vielen Jahren mit ihrem Angebot durch die Städte ziehen.

Auch diesmal wurde wieder eine hochwertige Nähmaschine verlost. Außerdem gaben die Näh-Experten auf Wunsch hilfreiche Tipps für das Umsetzen der eigenen Ideen mit Nadel und Faden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Rund um Stoffe und neueste Trends


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.