| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Schüler beleben die Partnerschaft neu

Hückelhoven: Schüler beleben die Partnerschaft neu
Diese Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums haben im März mit ihrer Lehrerin Stephanie Schröder-Kometz (r.) die Partnerschule in Hartlepool besucht. Sie zeigten Schulleiter Arnold Krekelberg (li.) viele Bilder. FOTO: JÜRGEN LAASER
Hückelhoven. Achtklässler des Gymnasiums Hückelhoven waren kürzlich zu Gast in Hartlepool, der Hückelhovener Partnerstadt. 13 Jahre lag die Geschichte des Schüler-Austausches brach. Ein Neuanfang ist gemacht und soll lebendig gehalten werden. Von Anke Backhaus

Im Rathaus gibt es den "Hucklehoven Entrance", in der Stadt den "Hucklehoven Way". Und es sind Fotos ihrer Heimatstadt im Rathaus zu sehen. Zwar schon älteren Datums, aber immerhin. Acht Schüler und zwei Lehrer des Hückelhovener Gymnasiums waren nun zu Gast in Hartlepool, der Partnerstadt Hückelhovens. Nach 13 Jahren haben das Gymnasium und die Partnerschule, die High Tunstall School, die gute Tradition des Schüleraustausches wieder aufleben lassen. Wie Arnold Krekelberg, der Leiter des Gymnasiums Hückelhoven, sagte, habe der Austausch eine 13-jährige Unterbrechung hinnehmen müssen.

Julia Mertzbach ist 14 Jahre jung und war beim Austausch, der vom 12. bis 17. März stattfand, mit dabei. Die Schülerin hat enorm viele Eindrücke gewonnen. "Das Beste am Austausch war im Prinzip der Unterricht in der Schule", sagt sie. "Weil es dort Unterrichtsfächer wie Theater oder Nähen gibt - das macht die Sache interessant", fügt sie hinzu. Untergebracht in Gastfamilien, wartete in Hartlepool, im Nordosten Englands gelegen, ein strammes Programm auf die Hückelhovener. Julia erzählt weiter: "Der Bürgermeister hat uns im Rathaus empfangen und uns dort eine Führung ermöglicht. Und dann waren wir auch in Durham und haben dort die Kathedrale besichtigt, wo Harry Potter gedreht worden ist." Auf dem Plan stand auch ein Besuch im Railway-Museum in York. "Dort zu sehen waren die königlichen Züge, die einst dem englischen Königshaus gehörten", so Julia.

Beeindruckend fanden die Hückelhovener Schüler auch den Spaziergang am Strand, "denn das hat man hier zu Hause ja nicht so oft", erzählten die Schüler unisono.

In Hartlepool leben rund 90 000 Einwohner. Die Städtepartnerschaft besteht seit 1979. Dass vor allem die jungen Menschen beider Städte von der Partnerschaft profitieren sollten, war das Ziel des Schüleraustauschs, der dann eben irgendwann eingeschlafen war. Krekelberg: "Vor etwa zwei Jahren waren die Hartlepooler zu Gast in Hückelhoven. Die Stadtväter haben beim Besuch der Hückelhovener Schulen die Idee gehabt, den Schüleraustausch wieder zu fördern. Wir haben das sehr begrüßt - und unsere Schule liegt ja ohnehin am Hartlepooler Platz."

Lehrerin Stephanie Schröder-Kometz und Referendarin Sarah Plugge haben die Schüler nach England begleitet. "In England lernen die Schüler heute mehr Spanisch als Deutsch. Vielleicht ist das auch ein Grund, weshalb der Schüleraustausch irgendwann nicht mehr stattfand", sagt Stephanie Schröder-Kometz. Sie hat unzählige Fotos mitgebracht, die sich auch Schulleiter Arnold Krekelberg mit großem Interesse ansieht. "Hucklehoven - in der englischen Sprache kennt man ja keine Umlaute", sagt er schmunzelnd.

Der Schulleiter hat übrigens im Januar die Engländer in seiner Schule begrüßt, im September schon steht der nächste Besuch an, während sich die Hückelhovener dann wieder im März 2016 auf den Weg über den Kanal machen. Krekelberg: "Der Turnus soll so beibehalten werden."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Schüler beleben die Partnerschaft neu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.