| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Schul-Zirkusfestival ist preiswürdig

Hückelhoven: Schul-Zirkusfestival ist preiswürdig
Ein großes Zirkusfestival, das eine Schul-Arbeitsgemeinschaft organisiert, kann wohl als einmalig betrachtet werden. Das Projekt des Zirkus Pepperoni ist für einen Wettbewerb nominiert. Jeder kann mit abstimmen. FOTO: KURT SIKORA
Hückelhoven. Die Zirkus-AG des Gymnasiums Hückelhoven präsentiert sich mit dem 7. Hückelhovener Zirkusfestival für Schülerinnen und Schüler beim Förderwettbewerb SpardaSpendenWahl. Abstimmung noch bis zum 1. Juni. Von Gabi Laue

Selbst der Bürgermeister ist begeistert von den jungen Artisten des Zirkus Pepperoni: "Dieses Projekt zeigt, dass die Jugend so viel mehr kann, als vor der Konsole oder dem PC zu hocken", sagte er zur Eröffnung des 6. Zirkusfestivals im Jahr 2015. Nun nimmt das Gymnasium Hückelhoven mit dem Hückelhovener Zirkusfestival an der SpardaSpendenWahl 2017 teil. Im fünften Jahr des Schulförderwettbewerbs steht die Gemeinschaft im Vordergrund. Unter dem Motto "Wir schaffen gemeinsam mehr!" fördert die Sparda-Bank West Schulprojekte aus ihrem Geschäftsgebiet, bei denen sich Schülerinnen und Schüler gegenseitig unterstützen, miteinander engagieren und für ein gemeinsames Ziel einsetzen. Es winken Fördergelder in Höhe von 300.000 Euro.

"Das Hückelhovener Zirkusfestival ist als Wettbewerb in Deutschland einzigartig. Es ist bislang das einzige Zirkusfestival für Schülerinnen und Schüler, das von der Arbeitsgemeinschaft eines Gymnasiums organisiert und in dieser Größenordnung umgesetzt wird - also von Schülern für Schüler", so Lehrerin Bianca Schiff. Alle zwei Jahre kommen auf Einladung des Zirkus Pepperoni für dieses Event bis zu 200 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland und Nachbarländern zusammen, um ihr Können vor einem großen Publikum und einer sachkundigen Jury zu präsentieren.

Noch bis zum 1. Juni um 18 Uhr kann jeder kostenlos mitentscheiden, welche Projekte gefördert werden. Es wird online unter www.spardaspendenwahl.de abgestimmt. Kleine, mittelgroße und große Schulen treten gegeneinander an. Insgesamt vergibt die Sparda-Bank West so Schulfördergelder in Höhe von 300.000 Euro, die aus den Reinerträgen ihres Gewinnsparvereins dotiert sind. Um das ehrenamtliche Engagement vor Ort zu fördern, lohnt es sich also, für die Zirkus AG des Gymnasiums abzustimmen.

Für das Organisationsteam des Festivals stand von Anfang an fest: Das Festival gehört in ein Zirkuszelt! Es sollen nicht nur junge Talente gefördert, sondern auch Träume wahr werden. Wo ginge das besser, als in der faszinierenden Atmosphäre eines Zirkuszelts? Doch dafür ist nicht nur die Miete aufzubringen, es müssen auch diverse Nebenkosten bestritten werden, schließlich möchte niemand in einem kalten Zirkuszelt trainieren, geschweige denn sitzen. Heizkosten, Kosten für die Anmietung eines Toilettenwagens, Werbungskosten und vieles mehr sind aufzubringen, damit das Festival stattfinden kann.

Ein möglicher Gewinn unterstützt die Durchführung des Zirkusfestivals, das mittlerweile aus Hückelhoven nicht mehr wegzudenken ist.

302 Schulen aus NRW nehmen bislang an der SpardaSpendenWahl 2017 teil - die Bewerbungsfrist ist noch nicht abgelaufen. Ob sportlich, kulturell, sozial oder gestaltend: Die gesamte Bandbreite an Schülerengagement wird präsentiert, und insgesamt 150 Projekte von Grund- und weiterführenden Schulen aus dem Geschäftsgebiet der Sparda-Bank West werden gefördert - die SpardaSpendenWahl 2017 soll zeigen, wie engagiert Schulen in NRW sind.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Schul-Zirkusfestival ist preiswürdig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.