| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Skyline mit dem Förderturm als Schmuck

Hückelhoven. Das besondere Geschenk - der "Stadt Ring" Hückelhoven. Fünf Euro pro Verkauf gehen an die Tafel.

Als im Sommer 2015 die Hückelhoven Skyline erstmals als Aufkleber verfügbar war, dachte sich der seit fast 30 Jahren ortsansässige Juwelier und Uhrenmachermeister Rainer Milbradt, dass daraus noch mehr zu machen sein muss. So entstand die Idee zum Hückelhovener "Stadt Ring", den es jetzt zu kaufen gibt.

Der Ring, der in verschiedenen Ausführungen zu haben ist, trägt zum einen den Schriftzug Hückelhoven, wobei das "ü" durch das Stadtwappen "ersetzt" wurde. Die Skyline, die viele mittlerweile als Aufkleber besitzen, macht den anderen Teil des Ringes aus.

Peter Greven, dessen Architektur Galerie die Skyline entworfen hat, und Bürgermeister Bernd Jansen waren von der Idee des Stadt Rings dann auch sofort angetan. In der Skyline sind mit dem Förderturm Schacht 3, der Millicher Himmelstreppe, der evangelischen und katholischen Pfarrkirche und der Sternwarte des Gymnasiums fünf für die Stadt Hückelhoven prägnante Objekte vereint.

Noch bevor der eigentliche Verkauf des Stadt Rings Hückelhoven begonnen hatte, lagen Juwelier Rainer Milbradt bereits einige Bestellungen vor. Die einfachste Ausführung in Silber kostet 139 Euro. Wer einen Ring erwirbt, tut gleichzeitig etwas Gutes. "Wir haben uns überlegt, dass von jedem verkauften Ring fünf Euro für einen gemeinnützigen Zweck verwendet werden. Schließlich haben sich die Stadt, Herr Greven und ich uns für die Hückelhovener Tafel entschieden", sagt Rainer Milbradt.

Den Ring gibt es ab sofort exklusiv bei Juwelier Milbradt auf der Parkhofstraße 27 in Hückelhoven.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Skyline mit dem Förderturm als Schmuck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.