| 00.00 Uhr

Hückelhoven
SPD lehnt KFC an der Halde ab

Hückelhoven. Gar nicht einverstanden ist die Hückelhovener SPD mit Plänen der Verwaltung, Kentucky Fried Chicken (KFC) am Fuß der Millicher Halde anzusiedeln. Denn der Standort bedinge eine Verschiebung des Himmelstreppen-Parkplatzes und Rodung von Waldflächen. Der Bauausschuss hat das Bauleitplanverfahren mit den Stimmen der CDU-Mehrheit auf den Weg gebracht.

Die SPD-Fraktion hingegen kam zu dem Entschluss, die Pläne entschieden abzulehnen. In einer Stellungnahme nannte sie Gründe: "Der Bau der Umgehungsstraße L117n hat gerade erst begonnen. Frühestens 2018 wird sie bis zum heutigen Kreisverkehr L117/Am Landabsatz fertig sein. Damit verbunden ist die Errichtung eines größeren Kreisverkehres an gleicher Stelle. Hierdurch werden die heute angrenzenden Grünflächen in größerem Umfang in Anspruch genommen werden müssen. Ein größerer Kreisverkehr bedeutet mehr Verkehr. Zum jetzigen Zeitpunkt ist in keiner Weise absehbar, wie sich die Verkehrsbelastung auf der L117n, insbesondere an deren Endpunkt, dem neuen Kreisverkehr, entwickeln wird. Deshalb wäre es aus unserer Sicht fahrlässig, vor Fertigstellung des Kreisverkehrs und längerer Beobachtung der neuen Verkehrslage Fakten zu schaffen und die zu erwartende angespannte Situation ohne Not zu verschärfen. Ganz zu schweigen von der Abwertung der Halde als Freizeit- und Tourismus-Ziel." Zufahrt und Parkplätze sollen dem Investor überlassen werden. Die SPD fragt, wo künftig die Haldenbesucher parken sollen. Und grundsätzlich: "Brauchen wir wirklich einen zweiten Fast-Food-Tempel in unmittelbarer Nähe von McDonald's?" Letztlich kritisiert die SPD: "Das zu erwartende hohe Verkehrsaufkommen durch zusätzliche An- und Abfahrtsverkehre zur Fast-Food-Kette zu verschärfen, ist kontraproduktiv und lässt jegliche nachhaltige Betrachtungsweise vermissen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: SPD lehnt KFC an der Halde ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.