| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Steinzeit-Kinder zeigen ihre Welt

Hückelhoven: Steinzeit-Kinder zeigen ihre Welt
Eine Horde von Steinzeitmenschen stürmt auf den Fotografen zu. Seit einer Woche laufen die Ferienspiele im Ratheimer "Nest", und die Kinder haben riesigen Spaß als Neandertaler. Heute ist Steinzeit-Rallye im Haus am See. FOTO: JÜRGEN LAASER
Hückelhoven. Spannende Ferien erleben 50 Kinder im ev. Jugendtreff Ratheim, der zum "Neandertaler-Nest" geworden ist. Gestern besuchten Bürgermeister Jansen und Pfarrerin Bronner die Steinzeitmenschen. Von Gabi Laue

Eine spannende Steinzeit-Woche haben die Jungen und Mädchen schon erlebt. In drei Gruppen, pardon: Stämmen, haben sie fantasievoll Neandertaler-Kleidung mit Fellstücken gestaltet, "Knochenketten" aus Styroporstückchen und Nudeln aufgefädelt. Für den Start in die zweite Ferienspielwoche im evangelischen Jugendtreff "Das Nest" am Shalomweg haben die Kinder eine kleine Präsentation eingeübt, denn es steht hoher Besuch vor dem Höhleneingang: Pfarrerin Susanne Bronner und Bürgermeister Bernd Jansen machen sich ein Bild vom Steinzeitcamp.

Schwarze Wellen auf den Wangen, ein Strich oder ein Strich mit drei Punkten - jeder Stamm trägt sein eigenes Zeichen im Gesicht. Die Mädchen nehmen die Gäste mit auf eine Zeitreise und beginnen mit einer Modenschau, sie zeigen Neandertaler-Überwürfe, Stirnbänder und Armstulpen. Die Jungen mimen die Eigenschaften, die der Neandertaler zum Leben brauchte: der leise Schleicher, der unerschrockene Jäger, der fleißige Sammler, die helfenden Hände. Einige Jungs zeigen, wie Ötzi wohl ums Leben kam: Sie lassen einen Pfeil vom Bogen schnellen.

Von Pfarrerin Bronner stammte die Idee des Steinzeit-Themas, und sie bewundert, wie kreativ das umgesetzt wurde. Die Kleinen zeigen den Besuchern ein Plakat mit einem aus Blättern aufgeklebten Dino und Fotos von ihrem Waldtag, als unter schattigen Bäumen Hütten gebaut und Wurst, Käse und Äpfel zum Picknick ausgebreitet wurden.

"Natürlich hatten wir auch mit der Hitze zu kämpfen", erzählt Nest-Leiterin Beate Franz. Daher stand Kratzeis hoch im Kurs. Die Betreuer achteten darauf, dass die Kinder viel trinken, sich überwiegend im Schatten aufhalten und in der Sonne Käppis tragen. Im klimatisierten Bus fuhren alle zum Neandertal-Museum, wo sie eine Mitmach-Führung erlebten. Herrlich war der Tag im Wald am Weidengrund. Heute steht eine Steinzeit-Rallye am Haus am See auf dem Programm. "Die Kinder müssen kleine Aufgaben lösen und wir können mit einem Schlauch Wasserspiele machen", verrät Beate Franz. Mittwoch macht jede Gruppe, wonach ihr gerade der Sinn steht, Donnerstag ist Kinder-Disco angesagt. Der Ausflug am Freitag führt auf Fahrrädern zum Parkbad Wassenberg.

"Im Vorjahr waren die Ferienspiele komplett verregnet, jetzt haben wir das andere Extrem", sagt die Leiterin. Auf Sport wird verzichtet. Aber Spaß macht das Steinzeit-Leben, davon können sich die Gäste überzeugen. Bürgermeister Bernd Jansen spendiert Geld für eine große Runde Eis. Und erhält ein Gegengeschenk: eine neue Bürgermeisterkette aus "Knochen" und Nudeln.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Steinzeit-Kinder zeigen ihre Welt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.