| 00.00 Uhr

HÜckelhoven
Stelldichein der Meister auf den Rollen

HÜckelhoven: Stelldichein der Meister auf den Rollen
Skater im Alter zwischen zwölf und 30 Jahren trafen sich zum Contest in Hückelhoven. FOTO: Jürgen Laaser
HÜckelhoven. Hückelhoven hatte zur 13. Auflage des Skater-Contests eingeladen, und wieder kamen die Fans aus dem weiten Umland. Die Streetworkerin und die drei Jugendeinrichtungen der Stadt sorgten für Organisation und Bewirtung. Von Daniela Giess

Nach der Arbeit beim Sportausstatter Decathlon fährt Andreas Sonnenberg nicht immer gleich nach Hause. Der junge Mann, der sich in der Filiale am Landabsatz zum Einzelhandelskaufmann ausbilden lässt, hat oft sein Skateboard dabei. "Die Rampen sind einfach cool", sagt der 24-jährige Jülicher anerkennend.

Auf die mittlerweile 13. Auflage des Skater-Contests, den Streetworkerin Tatjana Neumann organisiert hatte, war Andreas Sonnenberg bestens vorbereitet. "Was hier nicht so schön ist, das ist der Boden. Der ist schon sehr abgenutzt." Obwohl der begeisterte Freizeitsportler eine Jahreskarte für den Jülicher Brückenkopfpark besitzt, geht er auch auf der Hückelhovener Skateranlage seiner Leidenschaft nach.

Wie die zahlreichen anderen Teilnehmer - der älteste war 30 Jahre alt - hoffte der Einzelhandels-Azubi auf einen der Sachpreise, die die Sponsoren zur Verfügung gestellt hatten. Funbox, Intersport Engels sowie sein Arbeitgeber Decathlon hatten T-Shirts, Skateboards, Kugellager, Kappen, Sweatshirts, Schutzausrüstungen sowie einen Scooter spendiert für die besten Teilnehmer des Wettbewerbs.

Zum ersten Mal gingen dabei nicht nur Rollbretter an den Start, sondern auch Scooter. "Jeder hat eine Chance, etwas zu gewinnen. Keiner geht leer aus", freute sich Organisatorin Tatjana Neumann über die große Unterstützung der Sponsoren. Die Hückelhovener Streetworkerin und Jugendpflegerin war im Dauereinsatz, wurde dabei von etwa 30 freiwilligen Helfern tatkräftig unterstützt. Einer davon war Julian Bethke. Der angehende Koch grillte unermüdlich Würstchen, die an die zahlreichen Teilnehmer kostenlos ausgegeben wurden. Auch die Getränke gab es beim Skater-Contest zum Nulltarif. Lediglich Pfand für die Plastikbecher musste gezahlt werden. Die sportliche Leitung der großen Skater- und Rollersause am Hückelhovener Landabsatz hatten Kevin Jacobs, Luca Prüter und Kerem Yaman übernommen.

Aus dem gesamten Kreis und den angrenzenden Städten waren die jungen Contest-Teilnehmer zwischen zwölf und 30 Jahren nach Hückelhoven gekommen. Für den Getränkeausschank sorgten die drei evangelischen Jugendeinrichtungen, die KOT Rainbow (Hückelhoven) und Das Nest in Ratheim sowie der "Abdüser" aus Millich, auch das katholische Lambertus-Jugendheim unterstützte die Sportveranstaltung mit einigen Ehrenamtlern.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

HÜckelhoven: Stelldichein der Meister auf den Rollen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.