| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Verjüngt, gelungen und turbulent

Hückelhoven: Verjüngt, gelungen und turbulent
"Die Winters: live" - eine Szene aus dem Stück, das der Theaterverein Frohsinn Kleingladbach nun aufführte. Drei Jahre hatten die Schauspieler pausiert und meldeten sich mit einer grandiosen Leistung zurück. FOTO: JÜRGEN LAASER
Hückelhoven. Nach einer drei Jahre dauernden Schaffenspause melden sich die Akteure des Theatervereins Frohsinn zurück. In "Die Winters: live" zeigen sie den Alltag in einem Mehrgenerationenhaus. Von Daniela Giess

Es war das, was Drehbuchautor John Schmöllgen eine "Hammer-Premiere", einen "grandiosen Abend" nannte. Nach dreijähriger Schaffenspause meldete sich der Theaterverein Frohsinn aus Kleingladbach-Brück mit einer neuen Inszenierung zurück, die gleichzeitig eine Uraufführung war. "Die Winters: Live!" heißt das turbulente Theaterstück, das Schmöllgen geschrieben hat.

Bei der Premiere saß der Schriftsteller aus Solingen im Kleingladbacher Dorfgemeinschaftshaus im Publikum, war sichtlich zufrieden mit der Umsetzung seiner Vorlage. Als der Vorstand des Theatervereins die Rechte an der Aufführung beim Verlag erwarb, wurde der junge Autor aufmerksam auf die Laiendarsteller aus Kleingladbach und nahm Kontakt auf.

In zwei restlos ausverkauften Vorstellungen wurde der Alltag in einem Mehrgenerationenhaus auf humorvolle Weise dargestellt. Drei Generationen der Familie Winter leben hier unter einem Dach: der etwas kauzige Opa Alwin (gespielt von Arndt Holten), die Großmutter Lucy Winter (Sandra Schnelle), deren Sohn Konrad (Jörg Markmann) als Familienoberhaupt, dessen bessere Hälfte Clara (Britta Pierich) sowie der Nachwuchs Constanze (Lena Zander), Kim (Laura Sieben) und Paul (Henry Schnelle). Die Goldhochzeit der Großeltern steht an, bei den Vorbereitungen steuert die Familie auf ein Desaster zu, während Enkelin Constanze zum ersten Mal so richtig verliebt ist. Ein heftiger Ehekrach lässt sich nicht vermeiden.

Bei der gelungenen Theateraufführung, für die das Ensemble mit reichlich Applaus belohnt wurde, machten die Hobbymimen deutlich, dass sie nach der dreijährigen Pause nicht nur über einen neuen Vorstand mit der Vorsitzenden Sandra Schnelle an der Spitze verfügen. Die Truppe hat sich deutlich verjüngt, sechs Nachwuchsdarsteller zwischen 14 und 19 Jahren gehören inzwischen dem Theaterverein Frohsinn-Brück an.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Verjüngt, gelungen und turbulent


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.