| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Von der Pepperoni-Bühne ins Varieté

Hückelhoven. Großer Auftritt für Pia Latour (17): Teil der Truppe in Bochum. Nach dem Abi Trainerin in australischem Kinderzirkus.

Für Pia Latour, 17 Jahre alte Abiturientin des Gymnasiums Hückelhoven, wurde am Wochenende ein Traum wahr. Als Galateilnehmerin des 6. Hückelhovener Zirkusfestivals für Schülerinnen und Schüler im Oktober 2015 hatte sie mit ihrer Darbietung am Vertikaltuch einen Auftritt im Varieté Etcetera in Bochum gewonnen. Diesen Preis löste die Varietéleitung nun ein. Sylvia Cabello, Geschäftsführerin des äußerst liebevoll eingerichteten Varietés, hatte im Vorfeld betont, dass es ihr ein großes Anliegen sei, Pias Auftritt auch in einem angemessenen Rahmen zu präsentieren.

Bereits am Samstag musste das Vertikaltuch befestigt werden. Auch Licht und Tonproben standen an - selbstverständlich nach der abendlichen Show "Haste Töne!?" und unter großer Anteilnahme des gesamten Ensembles, das Pia mit großer Herzlichkeit aufnahm und natürlich nicht mit Profitipps sparte - denn trotz großer Bühnenerfahrung war dieser Auftritt etwas ganz Besonderes. Nicht zuletzt die räumlichen Bedingungen waren eine Herausforderung, denn die Vielzahl der Scheinwerfer sorgte an der Bühnendecke nicht nur für ungewohnt hohe Temperaturen, sondern schränkten auch die Bewegungsfreiheit der Artistin aus der Zirkus- AG des Gymnasiums Hückelhoven stellenweise erheblich ein.

Doch Pia bewies, dass sie diesen Preis zu Recht gewonnen hatte. Nach Ansage durch Moderator Sammy Tavalis, der Pia dem aufmerksamen Publikum vorstellte, ging es los. Souverän und mit gewohnter Eleganz präsentierte sie den staunenden Zuschauern, dass sie sich hinter den Leistungen der Profis keinesfalls verstecken muss. Sie überzeugte mit eindrucksvollen Figuren, rasanten Abfallern und erntete für ihren Beitrag begeisterten Applaus. "Die ist echt gut - die sollte hier anfangen", bekräftigte ein Mitarbeiter des Varietés, der Pias Auftritt mit großem Interesse verfolgt hatte.

"Ich war schon sehr nervös", gestand Pia im Anschluss an ihren Auftritt. Die junge Artistin vom Schulzirkus Pepperoni hat große Pläne für die nähere Zukunft: Nach dem Abitur will sie bei einem mehrmonatigen Aufenthalt in Australien als Trainerin im Kinder- und Jugendzirkus Cyca Circus in Cairns unterrichten. Nach Bochum zieht sie ein rundum positives Fazit: "Es war ein einmaliges Erlebnis! Der Auftritt war toll, und ich habe mich auch hinter den Kulissen absolut wohl gefühlt. Alle Artisten und Techniker waren nett und hilfsbereit - ich konnte mich als Teil der Gruppe fühlen!"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Von der Pepperoni-Bühne ins Varieté


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.