| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Winkelschleifer setzt Keller in Brand

Hückelhoven: Winkelschleifer setzt Keller in Brand
Die vorsorglich in Marsch gesetzte und betriebsbereit aufgestellte Drehleiter kam bei dem Kellerbrand in dem grauen Haus an der Hochstraße gestern Nachmittag nicht zum Einsatz. FOTO: UWE HELDENS
Hückelhoven. Feuerwehreinsatz nach Hobbyarbeiten in Schaufenberg. Ein Verletzter.

Pech für einen Hobbyhandwerker in Schaufenberg: Beim Werkeln mit einem Winkelschleifer waren verschiedene Gegenstände in Brand geraten. Die Feuerwehr wurde am Montag gegen 16.40 Uhr zu einem Kellerbrand an der Hochstraße gerufen.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, hüllte eine Rauchwolke den ganzen Straßenzug ein. Die ersten Kräfte gingen nach Erkundung des Hauses in den Keller und nahmen die Brandbekämpfung auf. "Durch das schnelle und umsichtige Handeln des Angriffstrupps konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden", berichtet Feuerwehrsprecher Josef Loers.

Eine Person, die im Keller gearbeitet und erste Löschversuche mit einem Feuerlöscher unternommen hatte, war verletzt und wurde dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben. Da die Feuerwehr nicht ausschließen konnte, dass sich noch weitere Menschen in dem Haus aufhielten, wurde ein weiterer Atemschutztrupp zur Kontrolle in die Wohnungen geschickt. Mit einer Wärmebildkamera wurde das Haus auf Glutnester kontrolliert und mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Die angerückte Drehleiter kam nicht zum Einsatz. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Der Einsatz war für die Feuerwehr gegen 17.50 Uhr beendet. Beteiligt waren die hauptamtliche Wache, der Löschzug 1 Hückelhoven, Zug 2 (Ratheim, Millich, Kleingladbach), Rettungsdienst und Polizei.

(gala)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Winkelschleifer setzt Keller in Brand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.