Kommentar

Über den eigenen Schatten springen

Man muss kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass der Hückeswagener Sport in einigen Jahren in die Bredouille geraten wird - wenn nicht rechtzeitig gegengesteuert wird. Die Schloss-Stadt verliert seit Jahren Einwohner, die Geburtenzahlen gehen stetig zurück, und es sieht nicht danach aus, als sollte sich grundlegend etwas ändern. Sollen die Sportarten in Hückeswagen überleben, müssen die Vereine in absehbarer Zukunft bereit sein, eine Fusion, zumindest aber eine enge Kooperation mit anderen einzugehen. Ein erster Schritt könnten die Mitglieder-Verwaltung und der Übungsleiter-Pool sein, die Jürgen Löwy ins Gespräch bringt. Auch dabei gilt: Die Mitglieder werden nicht umhinkommen, über ihre Schatten zu springen und Althergebrachtes über Bord zu werfen. Sie sollten sich schon frühzeitig Gedanken darüber machen. büba mehr

Bilderserien aus Hückeswagen