| 00.00 Uhr

Hückeswagen
18-Jähriger gibt Autoaufbrüche zu

Hückeswagen. Fahndungserfolg für die Polizei des oberbergischen Kreises: Nachdem am späten Dienstagabend mehrere Fahrzeuge in einer Wipperfürther Tiefgarage aufgebrochen wurde, hatten die Beamten nach Zeugen gesucht. Tatsächlich kursierten in den Sozialen Netzwerken Aussagen von potenziellen Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht hatten. "Dabei wurde immer wieder eine Person mit einem gelben T-Shirt, eventuell einem BVB-Shirt als möglicher Tatverdächtiger ins Spiel gebracht", berichtet Pressesprecherin Monika Treutler.

Das sei auch einer Mitarbeiterin des Wipperfürther Sozialamts zu Ohren gekommen. Als diese am vergangenen Mittwoch einen 18-jährigen Zuwanderer mit einem gelben BVB-Shirt vor sich sitzen hatte, verständigte sie die Polizei. Für die Beamten handelte es sich um keinen Unbekannten, denn der junge Mann war bereits wegen Eigentumsdelikten auffällig geworden. Sie nahmen ihn mit zur Polizeiwache, wo er in seiner Vernehmung bei der Kriminalpolizei ein umfassendes Geständnis ablegte.

Demnach war er nicht nur für die Autoaufbrüche in der Tiefgarage verantwortlich, sondern gab auch noch einen Handydiebstahl im Sozialamt Marienheide und den Diebstahl einer Hose in einem Bekleidungsgeschäft in der Gummersbacher Innenstadt zu. "Die geklaute Hose trug er auch während der Vernehmung: Das Preisschild war noch dran", berichtet Monika Treutler.

Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten zudem eine geringe Menge Betäubungsmittel. Hose und Drogen stellten die Beamten sicher und leiteten ein Strafverfahren gegen den 18-Jährigen ein, der aktuell ohne festen Wohnsitz in Deutschland ist.

(rue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: 18-Jähriger gibt Autoaufbrüche zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.