| 00.00 Uhr

Hückeswagen
20 Jahre Hobby-Koch mit Leidenschaft

Hückeswagen: 20 Jahre Hobby-Koch mit Leidenschaft
! Sie "zauberten" unter anderem Bresse-Taube (aus Frankreich) an Kürbis. Fotos: $ Erich (l.) und Elfriede Richtsfeld (2. v. r.) absolvierten jetzt im Remscheider Sterne-Restaurant von Petra und Ulrich Heldmann ihren 40. Kochkursus. FOTO: Richtsfeld (2)
Hückeswagen. Der Hückeswagener Erich Richtsfeld besuchte zum 40. Mal den Kochkursus im Heldmann Restaurant in der Concordia in Remscheid. Durch die Inspirationen des Sternekochs entwickelte sich seine Leidenschaft fürs Kochen und gutes Essen. Von Heike Karsten

Französische (Bresse) Taube an Kürbis, Mecklenburger Zander mit Pfifferlingen und Topfen mit Blaubeeren - das Menü des aktuellen Kochkurses von Sternekoch Ulrich Heldmann klingt vielversprechend. Vom Geschmack haben sich Erich Richtsfeld und seine Ehefrau Elfriede persönlich überzeugt, als die beiden Hückeswagener jetzt den 40. Kochkursus im Heldmann Restaurant in Remscheid besuchten.

Für das Ehepaar sind diese kulinarischen Veranstaltungen unter dem Namen "Kochfreuden", die zweimal im Jahr angeboten werden, fest im Kalender eingeplant. "Wir wurden Stammgäste bei Heldmanns. Und aus Stammgästen wurden Freunde. Und aus Freunden wurden Familienmitglieder", berichtet der Hückeswagener. Bei den Kochtreffen blieb es im Laufe der vielen Jahre nicht. Seit 2010 gibt es gemeinsame Touren zu Spitzenköchen in Deutschland und Europa. Besucht wurden Christian Bau, Jean-Georges Klein, Sergio Hermann, Klaus-Peter Lump, Kobe Desramaults, Helmut Thieltges und Klaus Erfort. Zuletzt waren die Heldmanns und Richtsfelds im Rheingau auf der Burg Schwarzenstein bei Nils Henkel, der dort seit Anfang dieses Jahres kocht.

An die Anfänge kann sich der Geschäftsführer des gleichnamigen Immobilien-Managements von der Bahnhofstraße noch sehr gut erinnern. "1997 gab Ulrich Heldmann seinen ersten Kochkursus. Es war Samstag, der 5. April. Den hatte ich meiner Frau zum Geburtstag geschenkt", berichtet Richtsfeld. Das Drei-Gänge-Menü damals bestand aus einem Frühlingssalat mit Hummer in Kräutervinaigrette, gedämpftem Steinbutt auf Champagnersauce mit Spargel und neuen Kartoffeln sowie einem Quark-Soufflé mit Himbeermark und Vanilleeis.

"Meine Frau war dann so begeistert, als sie nach Hause kam, dass ich wusste: Den nächsten Kochkursus mache ich auch mit", erinnert sich der 70-Jährige. Seine Leidenschaft war geweckt. Trotz der Kochkurse und der vielen Rezepte, die Erich Richtsfeld in der heimischen Küche ausprobiert, gibt es noch Neues zu entdecken. "Man lernt immer wieder etwas dazu", bestätigt er und fügt hinzu: "Vor dem ersten Kochkursus kannten wir italienische und jugoslawische Restaurants. Uli und Petra Heldmann haben uns den Weg in die kulinarische Welt gezeigt und geöffnet."

Beim Kochen allein ist es für den Hückeswagener nicht geblieben: Der Hobbykoch ist als Restauranttester unterwegs und schreibt Kolumnen unter dem Titel "Abgeschmeckt" für das heimische Magazin "Bergisch Land & Leute".

In den eigenen vier Wänden ist die Hierarchie am Herd gut aufgeteilt. "Unter der Woche kocht meine Frau, am Wochenende koche ich", sagt Richtsfeld, für den das Kochen gleichzeitig Entspannung bedeutet. Trotz aller kulinarischer Raffinessen ist die Leibspeise des gebürtigen Österreichers nach wie vor das Wiener Schnitzel mit Kartoffel-Gurken-Salat - schwimmend in der Pfanne in Pflanzenfett gebraten mit einem Stück Butter für den perfekten Geschmack.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: 20 Jahre Hobby-Koch mit Leidenschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.