| 00.00 Uhr

Hückeswagen
"3-Städte-Depot" lädt zum Tag der offenen Tür ein

Hückeswagen. Der Verein "3-Städte-Depot für regionale Industriegeschichte" hat es sich zur Aufgabe gemacht, historische Maschinen zu erhalten, bei Bedarf zu reparieren und sie ab und an der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. So wieder beim Tag der offenen Tür am Sonntag, 3. Juli, 11 bis 16 Uhr, auf das Gelände der ehemaligen Firma Bêché & Grohs, Peterstraße 75. Am Verein beteiligt sind Privatpersonen und Vereine aus Hückeswagen, Radevormwald und Wipperfürth.

Mit der Idee, historische technische Objekte aus der Region zu erhalten, sind die Mitglieder wieder ein gutes Stück weitergekommen. Weitere historische Objekte und Maschinen wurden mittlerweile aufgenommen und restauriert. "Auf die vielen fleißigen Hände, die dazu beigetragen haben, sind wir vom Vorstand richtig stolz", berichtet Hans Edgar Klein, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation. Das Ergebnis der Arbeiten will der Verein am 3. Juli vorstellen.

Um den technischen Wandel von der Dampfmaschine bis zur Verzahnung der Produktion mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik aufzuzeigen, hält Volker Jung, Betriebsleiter und Prokurist der Firma Pflitsch, um 12.45 Uhr einen Vortrag zum Thema "Industrie 4.0". Besucher sind willkommen; der Eintritt ist kostenfrei.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: "3-Städte-Depot" lädt zum Tag der offenen Tür ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.