| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Abiturzeugnisse für die Absolventen des privaten Berufskollegs

Hückeswagen. Das Berufskolleg Hückeswagen verabschiedete am Samstag seine Absolventen. Zwölf junge Kaufleute und Techniker erhielten ihr Abitur. Von Cristina Segovia-Buendia

Es war eine anstrengende Zeit, sagen Jacqueline Wolter und Lucas Johannes Weber. Die beiden 19-jährigen, frisch gebackenen Absolventen haben zeitgleich eine kaufmännische Ausbildung bei Klingenberg und das Abitur am Hückeswagener Berufskolleg, der Privatschule Bergischer Unternehmen, absolviert. Die Doppelbelastung sei spürbar gewesen: "Freizeit war absolute Mangelware", sagt Weber. Doch die Mühe habe sich gelohnt: "Je früher die Grundsteine einer guten Qualifizierung gelegt werden, desto sicherer und besser sind die Aussichten auf einen guten Job." Das Berufskolleg Hückeswagen hatte seine Absolventen im Alter zwischen 19 und 24 Jahren im Remscheider Vaßbendersaal in einem festlichen Rahmen verabschiedet.

Mit 19 sind Wolter und Weber jetzt nicht nur gut qualifiziert, sie können auch schon mehrere Jahre Berufserfahrung vorweisen. Und welcher frisch gebackene Abiturient kann schon auf einen festen Arbeitsvertrag verweisen? Die guten Aussichten und die Sicherheit hätten die meisten der diesjährigen Absolventen zu dieser dualen Ausbildung bewogen. "Es ist ein besonderes Modell und einzigartig in NRW", sagt Wolter.

Sie habe sich nach ihrem Realschulabschluss bewusst für diesen Weg entschieden: "Wir waren 15, 16 Jahre, als wir in die Unternehmen kamen - unbeschriebene Blätter. Andere fangen dort nach dem Abitur erst mit 20 an." Sie sind jetzt 19 und haben beides in der Tasche: Ausbildung und Abitur. Einige würden nach dem Abschluss ein Studium anstreben, andere erst einmal durchatmen wollen, um dann im Unternehmen durchzustarten.

"Diese duale Ausbildung verlangt viel von den jungen Menschen ab, die gerade erst im Leben ankommen", sagt Lehrerin Claudia Richter, die voller Anerkennung äußerte: "Ich ziehe meinen Hut vor den Leistungen und dem Engagement unserer Schüle. Denn um das zu schaffen, ist sehr viel Disziplin nötig." Andererseits bringe die Anstrengung auch eine Belohnung mit sich: "Einige unserer Ehemaligen studieren heute an Eliteuniversitäten. Alle berichten, dass sie sich die ersten zwei Semester schenken konnten, weil es für sie eine Wiederholung war."

Am Samstag nahmen die Absolventen mit entsprechender Freude ihre Abschlusszeugnisse entgegen: Unter den Technikern erreichte Tim Budick mit 1,7 den besten Abiturdurchschnitt, bei den Kaufleuten war es Jacqueline Wolter mit 1,8.

HINWEIS Alle Namen der Hückeswagener Absolventen von Haupt- und Realschule, des Berufskollegs Hückeswagen und der beiden Wipperfürther Gymnasien sowie die Gruppenfotos mit den Absolventen veröffentlichen wir in der Ausgabe vom 13. Juli auf einer Sonderseite.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Abiturzeugnisse für die Absolventen des privaten Berufskollegs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.