| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Altstadtfest wieder mit Sicherheitskonzept

Hückeswagen. Auch für die 41. Auflage des Altstadtfestes muss die Stadt ein Sicherheitskonzept aufstellen - wie seit fünf Jahren. Zudem gibt es am Wochenende einige Änderungen für den Verkehr. Das Parken an der Goethestraße ist aber wieder möglich. Von Stephan Büllesbach

"Zurück zu den Wurzeln" heißt es am kommenden Wochenende, wenn das 41. Altstadtfest ansteht. Nach der teils massiven Kritik an den vorigen Festen, vor allem an der 40. Auflage im vergangenen Jahr, setzen die Verantwortlichen bei der Stadt auf eine Zurückbesinnung auf die Trödel-Atmosphäre. Offenbar mit Erfolg. So berichtet Torsten Kemper von der Stadtverwaltung: "In diesem Jahr sind besonders viele Trödler dabei."

Das bedeute jedoch auch, dass die Straßen der Altstadt für den Aufbau der zahlreichen Stände in Beschlag genommen werden. Deswegen sind ab morgen, Freitag, 16 Uhr, bis Montag, 12. September, 22 Uhr, folgenden Straßen des Festbereiches für den Verkehr gesperrt: Schlossplatz, Schlosszufahrt, Marktberg, Bongard-, Island- sowie Waidmarktstraße.

Es werden auch wieder einige Stände sowie die Bühne der Werbegemeinschaft auf der Bahnhofstraße aufgebaut. Daher wird die Sperrung der Bahnhofstraße vor den Hausnummern 2 bis 30 nach dem heutigen Wochenmarkt nicht wieder aufgehoben; die Straße bleibt durchgehend bis Montag gesperrt.

Im gesamten Festbereich ist laut Kemper während der Zeit der Vollsperrung das Parken grundsätzlich nicht möglich, ausgenommen sind lediglich Privatparkplätze.

Um die Zufahrten und Rettungswege freizuhalten, ist zusätzlich zum Festbereich auch die Kölner Straße ab Hausnummer 3 ("Kö 3") bis zur Ecke Bach-/Friedrichstraße gesperrt. Außerdem wird die Fahrtrichtung der Einbahnstraße der Weierbachstraße ab Freitag, 8 Uhr, geändert und die Einbahnstraße um Teile der Kölner Straße, den Schmittweg und die Goethestraße (bis Hausnummer 40) verlängert. "Diese Einbahnstraßenregelung bleibt bis Montag, 9 Uhr, bestehen", berichtet Kemper.

Eine Neuerung gibt es an der Goethestraße: Konnte dort in den vergangenen Jahren auf den Parkplätzen kostenfrei getrödelt werden, sind am Wochenende nur im Festbereich angemeldete Trödelstände zugelassen. Kemper: "Der Parkplatz an der Goethestraße kann daher während des Festes normal für Fahrzeuge genutzt werden." Für Kinder besteht auch weiterhin die Möglichkeit des freien Trödels beim Altstadtfest ohne Anmeldung: Sie können am Samstag, ab 4.30 Uhr, mit ihrer Trödeldecke zum Infostand der Stadt am Wilhelmplatz kommen, wo ihnen ein freier Platz zugewiesen wird.

Mit Blick auf die Sicherheit der Besucher werden über der Islandstraße im Bereich des Modehauses Sessinghaus und der Marktstraße nahe der Pauluskirche große Banner aufgehängt, die auf die Fluchtwege hinweisen. Weitere Banner mit den Aufschriften "Herzlich willkommen in Hückeswagen" bzw. "Auf Wiedersehen in Hückeswagen" verweisen beim Eiscafé Valenti, an der Waidtmarktstraße und im Kreuzungsbereich Markt-/Friedrichstraße auf die Ausgänge.

Frei bleiben wird die Mauer zum Rosengarten hin im Bereich Pauluskirche/Schlossplatz, wo keine Stände aufgebaut werden dürfen. Falls nun eine Massenpanik am Schloss ausbrechen sollte, ist somit ein breiterer Fluchtweg vorhanden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Altstadtfest wieder mit Sicherheitskonzept


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.