| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Amerikaner suchen Verwandte in Hückeswagen

Hückeswagen. Eine Frage beschäftigt Stephen und Crystal Bosbach bereits seit langer Zeit: "Haben wir noch Verwandte in Hückeswagen?" Um das herauszufinden, haben die beiden Amerikaner kurzerhand zwei Flüge gebucht. Am 23. und 24. Juli werden die Geschwister nach Hückeswagen kommen und auf Spurensuche gehen - denn einige Kapitel der deutsch-amerikanischen Familiengeschichte der Bosbachs spielen in Hückeswagen. Von Jessica Balleer

Derzeit leben Stephen und Crystal Bosbach in Oregon, einem Bundesstaat im Westen der USA. Gut 20.000 Einwohner hat die Kleinstadt Ashland, in der sich das Ehepaar zuhause fühlt. Doch Stephens wurzeln liegen im Bergischen. Sein Urgroßvater, Hermann Bosbach, wanderte bereits im Jahr 1895 aus: Aus Hückeswagen emigrierte er in die USA und gründete dort eine eigene Familie. Damals ließ er Schwester Emma, die drei Brüder Ernst, Emil und Ewald sowie die Eltern Julius Bosbach und Mutter Rosa Bosbach, geborene Winkhoff, zurück. "Mein Urgroßvater hat sich in Holyoke in Massachusetts niedergelassen und hat dort eine erfolgreiche Reinigung betrieben", teilt Stephen Bosbach in einem Brief an unsere Redaktion mit. "Wir würden uns freuen, wenn wir heute lebende Verwandte von Rosa und Julius treffen könnten."

Ende Juli kommen die beiden nach Hückeswagen. Es ist ihr erster Besuch von Deutschland. "Wir sind sehr an der Geburtstagsstadt unseres Großvaters interessiert." Die amerikanischen Bosbachs bitten um Mithilfe bei der Suche: Wer Infos über die Familie Bosbach hat, kann sie per Mail (stevebosbach@gmail.com) oder per Brief an 215 Tolman Creek Rd. #14 in Ashland, OR 97520 kontaktieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Amerikaner suchen Verwandte in Hückeswagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.