| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Asphalt-Provisorium bedeckt Island-Baugrube

Hückeswagen: Asphalt-Provisorium bedeckt Island-Baugrube
Bis auf die Höhe des Modegeschäfts accanto hat sich die Baufirma im Island bereits vorgearbeitet. Im September sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.
Hückeswagen. Beinahe sieht's so aus, als würden demnächst wieder die Sommerbobs durchs Island rasen, zieht sich doch ein Asphaltband die Straße hinunter. Allerdings ist das lediglich ein Provisorium und wird bei den nächsten Arbeiten wieder beseitigt; das erläuterte gestern Bauamtsleiter Andreas Schröder auf Anfrage unserer Redaktion.

Die BEW lässt an der Islandstraße seit einigen Wochen die Versorgungsleitungen (Gas, Wasser, Strom) sowie Leerrohre für Glasfaserkabel der Telekom von einer Baufirma verlegen. Allerdings müssen sie noch an die einzelnen Häuser angeschlossen werden - diese Arbeiten sind erst später an der Reihe.

Normalerweise wird die Baugrube mit Erde verfüllt und bekommt eine Splittschicht. Da diese aber bei Regen auf der abschüssigen Islandstraße weggespült würde, hat die Stadt auf ein Provisorium aus Asphalt bestanden. Wenn die Arbeiten an den Hausanschlüssen beendet sind, "wird wieder das Pflaster eingebaut", versicherte Schröder.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Asphalt-Provisorium bedeckt Island-Baugrube


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.