| 00.00 Uhr

Hückeswagen
ATV-Freundeskreis wünscht sich mehr Hilfe

Hückeswagen. Noch mehr Unterstützung in der Zukunft für den Handball-Nachwuchs des ATV - das wünscht sich der Freundeskreis zur Förderung der Handballjugend und des Handballsports (FFH) im ATV Hückeswagen. Auf der Mitgliederversammlung blickten die Anwesenden zwar auf ein erfolgreiches Jahr zurück, trotzdem gebe es noch Bedarf an Helfern. "Für die kommenden Aktivitäten würde sich der Vorstand des Fördervereins über mehr helfende Hände freuen", betonte Kerstin Steffens vom FFH.

Insgesamt zeigten sich die Verantwortlichen aber mit den Unternehmungen im vorigen Jahr zufrieden. Es gab viele Aktionen, mit denen der FFH die Handballer des Vereins unterstützen konnte. So kümmerte sich der Freundeskreis zum Saisonstart 2015 um die Bewirtung der Teilnehmer. Außerdem sorgte er dafür, dass das gesamte Außengelände der Mehrzweckhalle inklusive Beachvolleyballplatz und Minigolfanlage genutzt werden konnte. "Den Eltern und Kindern gefiel diese Aktion, und es ist geplant, diese in der nächsten Saison zu wiederholen", kündigte Steffens an.

Auch beim Weihnachtsmarkt "Hüttenzauber" und dem Nikolausturnier in der Mehrzweckhalle engagierte sich der Freundeskreis und stellte beispielsweise eine Tombola auf die Beine. Enttäuschend verlief hingegen die Neuauflage des ATV-Winterfeste, war doch die Resonanz sehr gering. "Allgemeiner Tenor ist, dass das Winterfest sehr schön und gut organisiert war. Einzig die Anzahl der Teilnehmer war viel zu wenig", bedauerte Steffens.

Bei der Vorstandswahl wurde Bernd Schulz als Vorsitzender wiedergewählt. Björn Mettler ist stellvertretender Vorsitzender, Lucas Frischmuth und Klaudia Mettlerdie Kassierer sowie Stefanie Bangert die Schriftführerin.

(kron)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: ATV-Freundeskreis wünscht sich mehr Hilfe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.