| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Auch die zweite DRK-Blutspende war enttäuschend

Hückeswagen: Auch die zweite DRK-Blutspende war enttäuschend
Hans-Peter Propach hofft auf mehr Resonanz im Herbst. FOTO: dörner
Hückeswagen. Die Enttäuschung war Hans-Peter Propach anzumerken. Denn auch der zweite Blutspende-Termin des Deutschen Roten Kreuzes innerhalb von einer Woche am vorigen Mittwoch war "niederschmetternd", sagte der Vorsitzende des örtlichen DRK gestern. Waren schon zur ersten Aktion am vorhergehenden Mittwoch nur 147 Spendewillige gekommen, waren es dieses Mal lediglich 102. Aus unterschiedlichen Gründen kamen am Ende nur 84 Konserven zusammen - mit den 139 aus der Vorwoche waren es zwar 223. Das ist eine Zahl, die für Großstädte ein Traum wäre, in Hückeswagen kamen in der Vergangenheit aber regelmäßig um die 300 und zum Teil sogar mehr Konserven zusammen. Kein Wunder, dass Propach enttäuscht war.

Vielleicht sieht's im Herbst wieder besser aus. Die nächsten beiden Blutspende-Termine sind am 5. und 12. Oktober, jeweils 15 bis 20 Uhr, in der Realschule, Kölner Straße.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Auch die zweite DRK-Blutspende war enttäuschend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.