| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Auf Alter Ladestraße drohen Staus

Hückeswagen. Wegen der Hitze in der Vorwoche hatte sich das Gießen der Kellerdecke zwar verzögert, das wurde aber am Montag nachgeholt. Nun wächst der Neubau am Etapler Platz weiter. In der ersten Hälfte der kommenden Woche müssen sich die Autofahrer allerdings auf Verkehrsbehinderungen und Staus einrichten.

Denn am Montag, etwa gegen 8 Uhr, wird auf der Alten Ladestraße für voraussichtlich drei Tage eine Baustellenampel aufgestellt - zwischen der Einfahrt zur Baustelle am Ende des GBS-Hauses und etwa 30 Meter hinter dem Kreisverkehr Richtung Klingelnberg-Parkplatz. Zudem ist die kurze Verbindung zwischen dem Schwarzen Weg und dem Kreisel in diesem Zeitraum gesperrt. Laut Udo Kolpe vom Ingenieurbüro Donner & Marenbach kann der Parkplatz Wupperaue jedoch befahren werden.

Der Grund für die halbseitige Sperrung der Alten Ladestraße: Mit Hilfe eines Spezialgeräts werden die Stahlträger wieder aus dem Boden gezogen, die nach dem Aushub der Baugrube dort hineingerieben worden waren, damit das Erdreich nicht nachrutschen konnte. Auch der querliegende Holzverbau wird entfernt. Anschließend wird die Lücke mit wasserdurchlässigem Drainagematerial und Schotter verfüllt. Am Freitag wird damit begonnen, die Versorgungsleitungen zu verlegen.

Spätestens ab Donnerstag soll der Verkehr aber wieder normal fließen. Sollten die Arbeiten schneller vonstattengehen, könnte die Baustellenampel auch eher abgebaut werden.

(büba)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Auf Alter Ladestraße drohen Staus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.