| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Baufirma kümmert sich jetzt um die Hausanschlüsse

Die zweite Bauphase im Island hat begonnen: Nachdem vor geraumer Zeit im Auftrag der BEW die neuen Versorgungsleitungen plus Leerrohre für die Glasfaserkabel der Telekom für schnelleres Internet verlegt wurden, macht sich die Baufirma nun an die Hausanschlüsse.

"Im Bereich des Kolpinghauses und der Montanus-Apotheke ist das bereits geschehen", berichtet Sonja Gerrath von der Bergischen Energie- und Wasser GmbH. Aktuell befinden sich zwei Baustellen im Bereich der kleinen Gasse zwischen dem Fotostudio Sabine Winkler und der Metzgerei Kriegel sowie im Einmündungsbereich Marktberg - hier ist die Islandstraße auch komplett gesperrt für den Verkehr. Wer mit dem Auto ins Island fahren will, muss das Gässchen zwischen dem Bestattungsunternehmen Murza und dem Frisörsalon Mujezinovic & Voßwinkel nutzen.

Für das Schützenfest am übernächsten Wochenende, vor allem für den Festumzug am Sonntag, 24. Juli, werden die Baustellen laut Sonja Gerrath so weit zurückgebaut sein, dass sie keine Behinderung für die Schützen, ihren Tross und die Zuschauer darstellen. Das Gleiche gilt auch für das Altstadtfest am 10. und 11. September. Bei der BEW rechnet man damit, dass die gesamte Baumaßnahme im Oktober beendet sein wird. Dann sollen auch wieder der provisorische Asphalt ausgebaut sein und die Pflastersteine wieder eingesetzt.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Baufirma kümmert sich jetzt um die Hausanschlüsse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.