| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Benefizkonzerte mit den "Joyful Gospels"

Hückeswagen. Freunde der Gospelmusik dürfen sich auf zwei besondere Konzertabende im Advent freuen: Unter der Leitung von Astrid Ruckebier geben die "Joyful Gospels" und der Remscheider Kinder- und Jugendchor "Voices" am 28. und 29. November gemeinsam zwei Benefizkonzerte in Hückeswagen und Remscheid. Mit dem Reinerlös der Auftritte sollen Projekte zur Flüchtlingshilfe in beiden Städten unterstützt werden.

Am Samstag, 28. November, ab 19 Uhr, singen die Chöre in der Kreuzkirche an der Montanusstraße. In stimmungsvollem Ambiente werden die "Joyful Gospels" aus Hückeswagen neben afrikanischen Stücken auch Lieder aus der Gospelmesse von Helmut Jost in englischer Sprache vortragen. Ihren afrikanischen Gesang unterstützen die Sängerinnen und Sänger durch Choreografien und Trommelbegleitung.

Ein deutlicher Kontrast zum Programm der "Joyful Gospels" ist das Repertoire des Kinder- und Jugendchors der Remscheider Musik- und Kunstschule "Voices", der die Weihnachtsgeschichte "Der Schweinachtsmann" von Jörg Hilbert vortragen wird. Parallel zum poppigen Gesang wird die Geschichte vorgelesen. Der Jugendchor präsentiert adventliche Lieder, die von Valentin Ruckebier auf die Jugendlichen zugeschnitten wurden. Auch das junge Erwachsenen-Ensemble trägt Arrangements aus der Feder des jungen Komponisten vor, der darüber hinaus beide Chöre am Klavier begleiten wird.

Karten zum Preis von sieben Euro für Jugendliche und zehn Euro für Erwachsene für das Hückeswagener Konzert am 28. November gibt es in der Bergischen Buchhandlung und bei den Chormitgliedern. Der Eintritt für das Konzert am 29. November, ab 17 Uhr, in der Evangelischen Stadtkirche Remscheid, ist kostenfrei; am Ausgang wird um Spenden gebeten.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.joyful-gospels.de und www.voices-remscheid.de.

(sb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Benefizkonzerte mit den "Joyful Gospels"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.