| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Betrunken Unfall verursacht und am Steuer eingeschlafen

Hückeswagen. Wenn ein Autofahrer nach einem Unfall am Steuer einschläft und dann auch nicht zu wecken ist, muss schon etwas Besonderes vorgefallen sein. So am Sonntagabend.

Nach Mitteilung der Polizei war ein 29-jähriger Wipperfürther gegen 20.50 Uhr mit seinem Auto auf der wegen der Baustelle für eine neue Druckleitung nur für Anwohner geöffneten Gemeindestraße in Heide unterwegs. Dabei kollidierte sein Wagen mit einem Leitpfosten und blieb stehen.

"Durch die Mitfahrer im Fahrzeug wurde die Polizei verständigt, da der 29-jährige zuvor einen komischen Eindruck machte und nach dem Anhalten des Pkw auf dem Fahrersitz eingeschlafen war", heißt es in der Pressemitteilung. Als die Polizisten eintrafen, schlief der Fahrer tatsächlich tief und fest und schnarchte entspannt. Die Beamten konnten den Wipperfürther auch nicht wecken, weswegen er in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Die Polizisten gingen davon aus, dass der zuvor genossene Alkohol die starke Müdigkeit ausgelöst hatte und ordneten daher eine Blutprobean. Sie stellten den Führerschein des 29-Jährigen sicher und leiteten ein Verfahren gegen ihn ein.

(büba)