| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Blues-Night mit dem Trio "Blue George"

Hückeswagen. Wer Lust auf erdige Blues-Songs, coole Funk-Grooves und elegante Jazz-Harmonik hat, kann sich freuen: Am kommenden Freitag, 20. November, stattet das deutsch-niederländisch-italienische Blues-Trio um den Gitarristen und Sänger Blue George dem Kultur-Haus Zach einen Besuch ab. Mit viel Gefühl präsentieren die Musiker im oberen Island feinsten Blues mit Einflüssen von Jazz und Funk. Beginn ist um 20.30 Uhr.

Der in Italien aufgewachsene und nun in Köln lebende Künstler Blue George zeichnet sich durch sein abwechslungsreiches Programm und auch als Entertainer aus. Ausnahmslos Eigenkompositionen - mal rasant, mal entspannt, immer melodisch und voller Energie - sind seine Stücke. Der gebürtige Mailänder genoss eine Gitarren- und Gesangsausbildung und studierte unter anderem in New York. Heute zeichnet sich der Musiker durch zahlreiche Konzerte und Sessions in Blues- und Jazz-Clubs sowie auf Festivals, insbesondere in Deutschland, Italien, Österreich, Polen und den Niederlanden, aus.

Bassist Henrik Herzmann kommt aus Leverkusen. Im Studio und live war er bereits für Stephan Scheuss ("The Brilliant Mistake"), Klaus Spangenberg, die "Soulcats" und etliche andere Bands und Künstler tätig. Dritter im Bunde ist Bert Smaak aus den Niederlanden. "Er ist ein wahres Energiebündel mit feinem Gespür und perfektem Timing am Schlagzeug", heißt es in der Pressemitteilung. Er spielt bereits für die niederländische Band "Focus", John Lord (einst Mitglied der Kult-Band "Deep Purple") und "Acoustic Alchemy", aber auch für Pe Werner und Purple Schulz.

Karten für das Konzert im Kultur-Haus Zach kosten zwölf Euro im Vorverkauf - zu haben in der Bergischen Buchhandlung, Bahnhofstraße, bei Schreib- und Bastelbedarf Cannoletta,Islandstraße, sowie im Internet unter www.kultur-haus-zach.tickets.de. An der Abendkasse kosten sie 14 Euro.

(sb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Blues-Night mit dem Trio "Blue George"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.