| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Brasilien-Feeling in der Altstadt

Hückeswagen: Brasilien-Feeling in der Altstadt
Kena Haas war mit Wolfgang Haas zu Gast im Kultur-Haus. FOTO: privat
Hückeswagen. Südamerika-Gefühl in der Altstadt im Kultur-Haus Zach. Sängerin Kena Haas präsentierte mit ihrer Band Rhythmen und einen Sound, der das Land Brasilien widerspiegelt - entspannt, lässig und voller Sehnsucht nach Leben.

Insbesondere die Stimme der Sängerin mit brasilianischen Wurzeln und das Klangvolumen des Vibrafons von Wolfgang Haas (Percussionist bei Musicals wie Starlight Express, Mamma Mia, Phantom der Oper) konnten die 20 Besucher begeistern, berichtet Stefan Noppenberger. Die fünf Musiker boten eine exotische Mischung aus Bossa Nova, Samba, Merenge und Latin-Pop, gemixt mit jazzigen Tönen.

Im Mittelpunkt aller Stücke stand die sanfte, melancholische Stimme von Kena Haas, deren Klang einfach durch den Raum zu schweben schien. So gab es schon nach den ersten Stücken kräftigen Applaus, und es breitete sich schnell eine Gute-Laune-Stimmung mit unbeschwerter Heiterkeit im Kulturhaus aus. Neben Eigenkompositionen hatte die Gruppe bekannte Klassiker im Gepäck wie "One Note Samba", "Tenderly", "Summer Samba" oder "Chega de Saudade", eines der bekanntesten Bossa Nova-Stücke. Dazu kamen umarrangierte Pop-Klassiker wie "Killing me softly".

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Brasilien-Feeling in der Altstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.