| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Buch macht Lust aufs Wandern

Hückeswagen: Buch macht Lust aufs Wandern
Über die vierte Etappe des Bergischen Panoramasteigs schreibt Guido Wagner in dem neuen Buch. FOTO: Wagner
Hückeswagen. "Bergische Wege", so heißt ein neues Buch des Geschichtsvereins Rösrath. Es zeigt auf über 300 Seiten auf, wie sich das Bergische Land gestern - heute - morgen verändert hat. Von Wolfgang Weitzdörfer

Das Bergische Land ist ein schöner Landstrich. Das ist so plakativ ausgedrückt, wie es wahr ist. Und natürlich weiß das auch jeder Einwohner zwischen Bergisch Gladbach und Wuppertal. Aber wie es so ist: Das Plakative, das Wahre - es wirkt umso besser, wenn es einmal mehr auf den Punkt gebracht wird. Das haben sich auch Michael Kamp, Peter Ruland und Robert Wagner vom Geschichtsverein Rösrath gedacht, die mit "Bergische Wege. Bewegung im Bergischen Land. Gestern - heute - morgen." ein Buch veröffentlicht haben, das genau diese Schönheit des Bergischen Landes auf über 300 Seiten in Wort und Bild eindrucksvoll präsentiert.

Natürlich ist es ein echtes Kompendium, das die drei Herausgeber, hinter denen der Geschichtsverein Rösrath steht, da veröffentlicht haben. "Zwei Jahre hat es gedauert, bis das Buch fertig war. 50 Autoren, Historiker, Archäologen, Archivare und nicht zuletzt die Geschichtsvereine, aus der gesamten Region waren beteiligt", sagt Wagner. Geholfen hat da die elektronische Kommunikation: "Ohne E-Mail wäre das Projekt in der Form nicht durchführbar gewesen", sagt Wagner schmunzelnd. Den Vorteil haben nun alle interessierten Leser. Denn das Bergische Land - auch da gerade auch die vierte Etappe des Bergischen Panoramasteigs in Hückeswagen - findet sich selten in solch komprimierter Form auf über 300 Seiten wieder.

Guido Wagner hat sich dem beliebten und wunderschönen Wanderweg auf den wenigen, ihm zur Verfügung stehenden Seiten gewidmet. Illustriert hat er seinen Beitrag mit vielen und teils großformatigen Bildern, die direkt Lust darauf machen, diese idyllische Wegstrecke zwischen Wermelskirchen-Dhünn und Radevormwald nachzuwandern. Aber auch die abwechslungsreich geschriebene Wegbeschreibung weckt selbst im nasskalten November die Wanderslust.

Der "Bergische Panoramasteig" ist ein zertifizierter Fernwanderweg mit einer Gesamtlänge von 242 Kilometern, die in zwölf Etappen quer durch den Rheinisch-Bergischen und den Oberbergischen Kreis führt. Die vierte Etappe ist eine besondere, denn sie führt sowohl durch einsame bergische Täler und über Höhenzüge mit schöner Aussicht bei Dhünn, als auch durch die pittoreske Altstadt in Hückeswagen, die mit ihren denkmalgeschützten Fachwerkhäusern bis hin zum Schloss der früheren Grafen vom Berg. Dazu kommt Wasser, denn der Weg nach Radevormwald führt an der Wupper-Talsperre entlang.

Die Wegbeschreibung ist sehr akkurat, so dass man sich kaum verlaufen kann. Hilfreich sind auch die zahlreichen Tipps, die Wagner mit in seinen Text hat einfließen lassen. So etwa, dass ein Fernglas im Rucksack dabei sein sollte, mit dem man die zahlreichen heimischen Vogelarten an der Talsperre beobachten kann.

Abgerundet werden die sechs Seiten durch einen großen Infoblock, in dem alles Wissenswerte zur Schloss-Stadt zu finden ist - so geballt kann man genau nachlesen, warum das Leben in Hückeswagen so liebenswert ist. Abgesehen vom Hückeswagener Beitrag sind auch die Bilder und Informationen über die anderen 32 beteiligten Gemeinden lesenswert. Das Buch bietet sich an als Weihnachtsgeschenk für Freunde des Bergischen Landes und solche, die es noch werden wollen. Und mit seinen über 300 Seiten ist es ein echter Schmöker.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Buch macht Lust aufs Wandern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.