| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Bühne frei für "Hückeswagen live"

Hückeswagen: Bühne frei für "Hückeswagen live"
"Hückeswagen live" zieht auch im elften Jahr - zum ersten Konzert im Schlosshof in diesem Sommer kamen etwa 800 Besucher. FOTO: Martin Kempner
Hückeswagen. Die Remscheider Coverband "Fachwerk" eröffnete die vierwöchige Sommer-Konzertreihe auf dem Schlossplatz. Am kommenden Freitag kommt mit "UnArt" wieder eine Coverband - mit zahlreichen Rockklassikern und Schlagern. Von Maren Panitz

Mit dem gewaltigen Stimmvolumen einer Opernsängerin schmettert Frontfrau Bianca Rosa Klever den allseits bewährten Partykracher "Aloha Heja He" von Achim Reichel in die sommerlich laue Abendluft über dem Schlossplatz. Etwa 800 gut gelaunte Konzertgäste lassen sich bei dem Eröffnungskonzert nur allzugern dazu hinreißen, den Text lautstark mitzusingen. An diesem Abend beben die Schlossmauern unter Biancas Stimme und dem Klatschen und Tanzen der begeisterten Zuhörer.

"Fachwerk" hat für jeden Musikgeschmack den passenden Song im Gepäck. Die Fans von Udo Jürgens und Helene Fischer kommen genauso auf ihre Kosten wie die Anhänger populärer Rocksongs. Bei beliebten Partyhits wie "Black Saturday" von Mando Diao oder "Like The Way I Do" von Melissa Etheridge tanzen vor allem die Damen begeistert über die Pflastersteine.

"Wir sind in unserem Musikrepertoire wirklich recht flexibel", verrät Bianca Rosa Klever während eines Pausengespräches. "Die Songliste umfasst Rock, Pop, Schlager und Soul. Wir möchten in erster Linie auf die Bedürfnisse unseres Publikums eingehen können", sagt die Sängerin. Deshalb war es auch der Wunsch des Stadtmarketings, bei der diesjährigen Sommerveranstaltung "Hückeswagen Live" neben der Rockband "UnArt" unter anderem diese temperamentvolle Stimmungsband aus den heimischen Gefilden mit auf der Bühne stehen zu sehen.

"Endlich ist es wieder soweit. Wir dürfen zum elften Mal den Hückeswagener Konzertsommer feiern", freut sich die in diesem Jahr für die vier Bandauftritte verantwortliche Veranstaltungsmanagerin Maximiliane Czogalla von dem Siegener Eventmanagement "Agentur57" unter der Leitung von Ingo Janson.

Nicht nur in den Ferien daheimgebliebene Bewohner der Schloss-Stadt, auch die Veranstalter und Gäste aus den Nachbarstädten fiebern dem Beginn der Sommerkonzertreihe entgegen. "Wir haben hier wieder 30 Kollegen im Einsatz, die sich an den vier Freitagen jeweils zehn Stunden mit Herz und körperlichem Einsatz für das Gelingen der Konzertabende einsetzen", rechnet die Agenturmitarbeiterin aus.

Sowohl für die Konzertveranstalter der "Agentur57" als auch für Monika Winter, Geschäftsführerin des Hückeswagener Stadtmarketings, wird bei der Organisation des Sommerevents die Unterstützung der Sponsoren immer wichtiger. "Ohne die finanzielle Kulturförderung unserer acht Konzertsponsoren würden die Kosten der Konzertreihe zu sehr in die Höhe steigen", erklärt Monika Winter.

Sie stellt fest, dass die Schlossplatzkonzerte im nunmehr elften Jahr unkompliziert und mit ungebrochen gutem Zuspruch durch die Hückeswagener und die vielen Besucher angenommen werden.

Das empfindet auch Konzertgast Moritz Rauchel, der zum ersten Mal eines der Hückeswagener Sommerkonzerte miterlebt. "Rock und Pop vor der Mittelalterkulisse des Schlosses machen einen einzigartigen Kontrast aus. Klar, dass bei diesem Gesamtbild auch eine gute Gesamtstimmung aufkommt", sagt der Neuling.

Eine gute Stimmung wünschen sich die Veranstalter auch bei den kommenden drei Konzerten. Die Besucher dürfen sich auf die Auftritte und Bühnenshows der Coverbands "UnArt" (kommender Freitag, 11. August), "The Beat!Radicals" und "Xtry" freuen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Bühne frei für "Hückeswagen live"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.