| 00.00 Uhr

Hückeswagen
CDU, SPD und Grüne weiter für Schul-Tausch

Hückeswagen. Die Fraktionen, die im Stadtrat für den Schul-Tausch stimmten, rücken von ihrer Position nicht ab. Daran ändert die Bürgerinitiative "Vernunft macht Schule" mit ihrem Antrag für ein Bürgerbegehren gegen den Tausch nichts. Von Joachim Rüttgen

CDU, SPD und Grüne bewerten den Protest der Bürger als positiv und legitim, "wir sind aber weiter davon überzeugt, dass der Schul-Tausch der richtige Weg ist", sagt Hans-Jürgen Grasemann, Fraktionsvorsitzender der SPD. Der unüberhörbare Unmut einiger Eltern kanalisiere sich in dem Bürgerbegehren. "Jetzt ist es unsere Aufgabe, aufzuklären, weil zu viele Halbwahrheiten erzählt werden", sagt er. So koste der Neubau einer Grundschule im Brunsbachtal maximal 20 Millionen Euro, "dann aber ohne Sporthalle, was für uns völlig unvernünftig ist; außerdem werden Real- und Hauptschule dann nicht saniert, was aber dringend nötig wäre", sagt Grasemann. Die Räume in der Realschule müssten dringend aufgewertet werden, das müsste bei einem Neubau für die Grundschule aber im laufenden Unterricht passieren. "Als wir die Räume der Realschule begutachtet und für die Bedürfnisse der Löwengrundschule bewertet haben, sind uns zu kleine Räume und eine fehlende Barrierefreiheit aufgefallen", sagt er.

Grasemann fehlen vernünftige Argumente gegen den Schul-Tausch. Kostenmäßig sehe er unterm Strich keine großen Unterschiede. Er bewertet die Diskussion weiter als hoch emotional. Er hält das Bürgerbegehren aber für gut, weil sich jetzt noch mal alle im Detail mit den Fakten beschäftigen müssen. "Und die Steuern müssten auch erhöht werden, wenn wir nur eine neue Grundschule bauen", sagt er. Ihm sei es wichtig, dass die Realschule, die Strahlkraft auch nach Rade und Wermelskirchen ausübe, fit gemacht werde für die Zukunft.

Ähnlich äußert sich der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes, Willi Endresz. "Die Schulstandorte sind von der Kapazität nicht ausgelastet, gleichzeitig bereitet die Altersstruktur der Gebäude große Probleme. Hier muss dringend was getan werden", sagt er. Man dürfe den Grundschulneubau nicht isoliert betrachten, denn das würde in der Tat bedeuten, dass eine Realschule im laufenden Betrieb saniert werden müsste. Dafür gebe es in den Räumen der Hauptschule wesentlich bessere Bedingungen durch neue Fachräume und mehr Platz.

"Uns ist die Zukunftsperspektive aller Schulen wichtig", sagt Endresz. Er habe seit 2015 keine neuen Sachargumente gegen den Schul-Tausch gehört. "Und wir haben eine breite Mehrheit im Stadtrat", sagt er.

Auf die weist auch Egbert Sabelek von Bündnis 90/Die Grünen hin. "Ich finde es gut, wenn die Bürger von ihrem demokratischen Recht Gebrauch machen. Das ist erfreulich und sollte eigentlich viel häufiger passieren. Inhaltlich stimme ich der Bürgerinitiative aber nicht zu", sagt er. Er wolle nun nochmals die Argumente für einen Schul-Tausch deutlich machen, "denn Haupt- und Realschule müssen renoviert werden, und die 15 Millionen Euro sind auch nicht mal locker zu bezahlen", sagt er. Der Schul-Tausch sei weiterhin für ihn die richtige Entscheidung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: CDU, SPD und Grüne weiter für Schul-Tausch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.