| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Comedy-Show im Zach mit dem "Lehrerkind" Bastian Bielendorfer

Hückeswagen. "Das Leben ist kein Ponyhof" ist als Binsenweisheit weit verbreitet und soll vor allem junge Leute auf den Ernst des Lebens hinweisen. Noch ernster ist es, wenn die Mutter Grundschullehrerin, der Vater Lehrer am Gymnasium und der Onkel Direktor ist.

Das ist die Lebensrealität des Comedians Bastian Bielendorfer, der sich selbst gerne als "Lehrerkind" bezeichnet. Sein Lebensmotto lautet aus diesem Grund: "Das Leben ist kein Pausenhof." Am Samstag, 2. Dezember, ist er zu Gast im Kultur-Haus Zach. Dort präsentiert er ab 20 Uhr sein gleichnamiges Comedy-Programm.

Bielendorfer zählt derzeit zu den bekanntesten deutschen Nachwuchs-Comedians. Anekdoten und Witze aus seinem Leben im "schulischen Guantanamo" begeistern die Zuschauer im gesamten Land. Seine Kindheit fand der 33-Jährige "härter als der gewiss glutenfreie Pausenzwieback aller Sportlehrer". Seine Heimat ist außerdem Gelsenkirchen - eine Stadt im Ruhrgebiet, die nach seiner Beschreibung den Charme "einer verschimmelten Butterbrotdose" hat.

Das ist Geschichte, in seinem Live-Programm schaut Bielendorfer in die Zukunft: mit Wehmut und Humor. Bei seinen Auftritten ist er auch auf der Suche nach "Leidensgenossen", also Lehrerkindern, die die gleichen Probleme haben.

Bekannt wurde der Comedian durch seinen Auftritt bei der RTL-Quizshow "Wer wird Millionär". Als Telefonjoker wählte er seinen Vater, der in 30 Sekunden alle Klischees des besserwisserischen Pädagogen erfüllte. Das brachte Bielendorfers erstem Buch "Lehrerkind" über Nacht Aufmerksamkeit. Kurz stand es auf Platz eins der Bestsellerliste.

Karten gibt es zum Vorverkaufspreis von 15 Euro in der Bergischen Buchhandlung, bei Schreib- und Bastelbedarf Cannoletta sowie im Internet unter www.kultur-haus-zach.tickets.de. An der Abendkasse kostet der Eintritt 17 Euro.

(mba)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Comedy-Show im Zach mit dem "Lehrerkind" Bastian Bielendorfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.