| 00.00 Uhr

Hückeswagen
"(D)ein Euro für Hückeswagen" sucht neue Projekte

Hückeswagen. Vom 1. Oktober bis 1. November können die Vereinsmitglieder bestimmen, welche Projekte unterstützt werden sollen. Von Joachim Rüttgen

Der im Mai 2015 gegründete Verein "(D)ein Euro für Hückeswagen" hat es innerhalb weniger Monate geschafft, durch das Werben von mehr als 200 Vereinsmitgliedern sowie durch Einzelspenden seine ersten Projekte in der Schloss-Stadt zu realisieren. Bisher wurde ein Defibrillator für den Sportplatz Schnabelsmühle mit 1300 Euro unterstützt, zwei Sitzbänke wurden angeschafft, und es wurden Vereine (DLRG, RSV 09 sowie der Imkerverein von 1918) finanziell bei einzelnen Projekten unterstützt.

Nun kommt es zu einer zweiten Projektabstimmung unter den Vereinsmitgliedern vom 1. Oktober bis 1. November. "Hierzu bitten wir um Projektvorschläge aus der Bevölkerung", sagt der Vorsitzende Yong-Hun Kim. Die Möglichkeiten zur Abgabe sind vielfältig: Neben der Internetpräsenz des Vereins auf www.1eur-hw.de ist es auch möglich, Projektvorschläge auf der Facebook-Seite zu benennen oder bei jedem Vorstands- oder Beiratsmitglied persönlich einzureichen.

Der zeitliche Ablauf für das nächste Projekt sieht vor, dass Projektideen bis 15. September abgegeben werden können. Danach werden im Beirat die Vorschläge auf Konformität zur Vereinssatzung, Umsetzbarkeit und Finanzierung geprüft. Dieser Vorgang soll bis zum 30. September abgeschlossen sein. Ab 1. Oktober findet die Abstimmung online oder per Mail bei den bis dahin registrierten Vereinsmitgliedern statt, die Veröffentlichung des siegreichen Projektes ist für Anfang November geplant. "Wir wünschen uns natürlich bis dahin, dass sich noch viele weitere Bürger unserer Idee anschließen und Mitglied bei uns werden", berichtet Kim. So könne jedes Mitglied selber mitbestimmen, wohin das Geld fließt.

Ziel des Vereins ist es, möglichst viele Mitglieder zu gewinnen, die mindestens einen Euro monatlich als Beitrag leisten. Diese Beiträge sollen in soziale, kulturelle und sportliche Projekte und Ideen in Hückeswagen investiert werden. Welches Projekt oder welche Idee umgesetzt wird, bestimmen die zahlenden Vereinsmitglieder in Form einer Abstimmung. Wer sich dem Verein anschließen möchte, kann dies online auf der Internetseite tun. Beitrittserklärungen liegen beim Optiker Lammert (Bahnhofstraße) aus. Auch jedes andere Beiratsmitglied nimmt Neuanmeldungen entgegen, berichtet der Beiratsvorsitzende Andreas Pohl.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: "(D)ein Euro für Hückeswagen" sucht neue Projekte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.