| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Das Ende des ursprünglichen Johannesstifts

Hückeswagen. Die wechselvolle Geschichte des Johannesstifts ist bald um ein weiteres abgeschlossenes Kapitel reicher. Denn der älteste Teil, das Haus Quellengrund, wird gerade abgerissen. In etwa drei Wochen wird nur noch der Grundstein an das ehemalige Krankenhaus erinnern, der Teil des Sinnesgartens werden soll.

Am 20. Juli 1904 war der Bau eines zweiten Krankenhauses für Hückeswagen (neben dem katholischen Marienhospital) beschlossen worden. Nach der Grundsteinlegung am 12. August 1905 wurde das evangelische Johannesstift im Sommer 1906 eingeweiht. Zum Jahreswechsel 1980/81 wurde es als Krankenhaus geschlossen.

Das ursprüngliche Johannesstift wurde dann in den Baukörper des ab 1978 errichteten und im Mai 1981 eingeweihten Altenzentrums integriert. Jetzt fällt das mehr als 110 Jahre alte Gebäude dem Abrissbagger zum Opfer.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Das Ende des ursprünglichen Johannesstifts


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.