| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Das Haus Weierbachstraße 2 von 1834 bis 2003

Hückeswagen. Mit Daniel Rose haben die Häuser Weierbachstraße 2 und 4, und damit auch die ehemalige Kult-Kneipe "Chelsea", einen neuen Eigentümer (die BM berichtete gestern). "Wir freuen uns, dass die Häuser einen ,Liebhaber' gefunden haben und renoviert werden; das ist eine Bereicherung für die Weierbachstraße", teilte gestern Anita Belenguer vom Bergischen Geschichtsverein (BGV) mit.

Bereits 2003 hatte Hella Krumm für den BGV im Mitteilungsblatt "Leiw Heukeshoven" einen Artikel über die Gebäude geschrieben. Darin heißt es unter anderem: "Im Jahre 1832 ließ sich der Wundarzt Dr. Peter Caspar Sackermann in Hückeswagen nieder. Er nahm seine Wohnung im Hause Weierbachstraße Nr. 4, das er 1834 von Friedrich Schingen erwerben konnte. (...)

Im Januar 1886 zeigte er ,den geehrten Bewohnern von Hückeswagen Stadt und Land an', dass er seine Praxis niedergelegt hat. (...) Wohnung und Praxis war im Haus Weierbachstraße 4. Im Eckhaus Nr. 2 - beide Häuser waren durch einen Gang in den Kellern verbunden -, wirkte der Bäckermeister Jakob Lindenschmidt. (...). Im Jahre 1851 verstarb Lindenschmidt. (...) Am 16. Februar 1855 verlegte Louis Simons sein Spezerei- und Manufactur-Waaren-Geschäft, "in das Haus des Dr. Sackermann". Er verkaufte unter anderem Barttücher, Tabak, Plüstinte, Mineral-Öl, grüne Schützenröcke, Kräuterlikör, Gicht- und Rheumatismus-Watte bis 1874.

Am 26. Oktober 1874 eröffnete der Bäcker Ewald Vollmerhaus hier seine Bäckerei, 1891 übertrug er das Bäckerei-Geschäft an seinen ,Gehülfen' Ernst Eberhardt. Ihm folgte Wilhelm Schönrath mit seinem Kolonialwaren-Geschäft. (...) Im Mai 1904 eröffnete Caspar Koenen sein Warenhaus an der Weierbachstraße. 1924 übergab er das Geschäft seinem Schwiegersohn Josef Mehlem. (...) Als der 1947 starb, übernahm sein Schwiegersohn Hubert Beckord das Geschäft bis 1958. Günter und Helga Thomas, die an der Waidmarktstraße ein Lebensmittelgeschäft hatten, unterhielten hier eine Filiale bis Mai 1970. (...)"

Anschließend wurde das Ladenlokal in eine Gaststätte umgebaut. Das "Chelsea" wurde im Dezember 1971 von Gisela und Siegfried Jörg eröffnet. Es folgten noch neun weitere Pächter. Der letzte in der Reihe war Rolf Busch, der im August 2003 das Bürgerstübchen am Schmittweg übernahm und es in "Paul's" umbenannte.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Das Haus Weierbachstraße 2 von 1834 bis 2003


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.