| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Das Island badet im Lichtermeer

Hückeswagen: Das Island badet im Lichtermeer
In ein heimeliges Licht tauchten die vielen Fackeln, Kerzen und Teelichter das Island. Das "Late-Night-Shopping" sorgte für eine schöne Einkaufsstimmung in der Stadt. FOTO: MIchael Schütz
Hückeswagen. Beim "Kulinarischen Lichterabend" der Werbegemeinschaft war die Schloss-Stadt am Freitagabend ins romantische Licht einer Vielzahl von Fackeln und Kerzen getaucht. Auch einzelne Gastronomen nahmen erstmals an der Aktion teil. Von Wolfgang Weitzdörfer

Wo man auch hinblickt - das ganze Island ist voll von Kerzen, Fackeln und anderen Lichtern. Es ist Freitagabend, eigentlich ist der Ladenschluss schon vorbei, aber nicht heute: Auf Hückeswagens Einkaufsmeile herrscht nach sieben Uhr am Abend Hochbetrieb.

Die Werbegemeinschaft hat sich wieder einmal etwas einfallen lassen: Es ist "Kulinarischer Lichterabend" mit "Late-Night-Shopping" bis 22 Uhr. "Wir haben uns in einer Sitzung mit dem Stadtmarketing überlegt, den Gastronomen in der Stadt eine Plattform zu bieten. Die Resonanz war dann allerdings nicht so überwältigend, da haben wir uns eben gedacht, dass wir selbst auch mitziehen", sagt etwa Dirk Sessinghaus vom Modegeschäft Sessinghaus.

Bei ihm können sich die Kunden nicht nur die frisch eingetroffene Herbst- und Winterware in aller Ruhe ansehen, gleich gegenüber der Kasse hat Mario Busch einen Stand mit Kostproben seiner verschiedenen Käsesorten aus der Schloss-Stadt aufgebaut, dazu wird gekühlter Weißwein gereicht.

Mode-Shopping mit kulinarischen Genüssen - so lässt es sich aushalten! Sessinghaus hofft nach dem durchwachsenen Sommer auf einen baldigen Temperatureinbruch: "Für uns war der Sommer viel zu spät; hoffentlich kommen Herbst und Winter nicht auch erst dann, wenn wir mit dem Schlussverkauf anfangen..."

Weiter unten, auf dem Etapler Platz, platzieren Ute Seemann vom Kindermodengeschäft Bubble's und Uwe Heinhaus vom gleichnamigen Spielwarengeschäft gerade die letzten Kerzen. "Wir haben unseren Kunden einen Gutschein über fünf Euro Nachlass bei einem Einkauf ab zehn Euro zugeschickt - das Angebot wird auch sehr gut angenommen", sagt Seemann und Heinhaus ergänzt: "Heute ist der erste Abend, der ein wenig in den Herbst schnuppert und der auch sehr schön illuminiert ist. Es ist eine sehr schöne Stimmung in der Stadt."

In diesem Zusammenhang ist Heinhaus noch etwas aufgefallen: "Die Besucher sind sehr gemütlich unterwegs und unterhalten sich viel." In der Tat, überall stehen kleine und größere Grüppchen zusammen, so auch bei den Ständen der Tapas Bar und des Restaurants Justhof, die auch außerhalb ihrer angestammten Örtlichkeiten mit ihrem kulinarischen Angebot bei den Hückeswagenern bestens ankommen.

Auch Bürgermeister Dietmar Persian ist im Island unterwegs, lässt sich zuerst ein San Miguel am Stand der Tapas Bar schmecken und unterhält sich im weiteren Verlauf des Abends angeregt mit den Hückeswagenern: "Ich bin zwar heute Abend rein privat hier, aber möchte natürlich die Gelegenheit zum Austausch mit den Bürgern nutzen", sagt das Stadtoberhaupt.

Im oberen Island stehen vier große Fässer vor dem Stilmix. "Ich habe gehört, dass sich heute die Gastronomen präsentieren wollen. Dann sorgen wir für den Wein und für Prosecco", sagt Stilmix-Inhaber Karsten Schlickowey schmunzelnd. Der Wein kommt zwar nicht aus den Fässern, sondern aus Flaschen - findet jedoch schon kurz nach sieben Uhr die ersten dankbaren Abnehmer. "Ansonsten sorgen wir für eine gemütliche Atmosphäre mit Feuer und Licht", betont Schlickowey, während er dem nächsten Gast ein Glas Rosé-Wein einschenkt.

Die Idee des "kulinarischen Lichterabends" ist sehr gut, das zeigt auch der Zuspruch der Hückeswagener. Beim nächsten Mal wäre es nur wünschenswert, wenn noch ein paar mehr Gastronomen mitmachen würden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Das Island badet im Lichtermeer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.