| 00.00 Uhr

Hückeswagen
"Dat volle Programm" im Doppel

Hückeswagen: "Dat volle Programm" im Doppel
Winfried "Winni" Boldt (M.) und seine Freunde rockten am Freitag und Samstag die Besucher in einem rappelvollen Kultur-Haus Zach. FOTO: Michael Schütz
Hückeswagen. "Winni & friends" begeisterten an zwei Abenden im vollen Kultur-Haus Zach.

So gehört sich das: Wenn schon Jubiläum feiern, dann aber auch gleich richtig! Das mochte sich das Hückeswagener Original Winfried "Winni" Boldt gedacht haben - und sorgte am Wochenende an zwei Abenden hintereinander für ein quasi ausverkauftes Kultur-Haus Zach, das vor genau fünf Jahren eröffnet worden war. Zumindest beim ersten Jubiläumsauftritt am Freitagabend war kein Platz mehr frei, und auch der Samstagabend war ähnlich gut besucht, als "Winni" mit seinen "friends" einem bestens gelaunten Publikum "dat volle Programm" bot.

Dazu gab es frisch gezapftes Kölsch vom Fass, Frikadellen, Käseplatten, und das alles mit Bedienung am Tisch durch die Hückeswagener DLRG. Daran könnten sich die Besucher durchaus gewöhnen. Als Sahnehäubchen oben drauf gab es jede Menge großartiger Songs, die von Winni und seinen Freunden in verschiedenen wechselnden Besetzungen mit Gitarre, Bass, Akkordeon, Saxofon und Schlagzeug mit reichlich Leidenschaft dargeboten wurden.

Auf der Bühne war der "Meister" bestens gelaunt und quasselte zwischen den Songs auf seine unnachahmliche Art, wie ihm der bergische Schnabel gewachsen war: "Ihr wisst alle: Dieses Jahr hat Bob Dylan den Literaturnobelpreis bekommen. Auf dem Bild in der Zeitung habe ich ihn aber nicht wiedererkannt. So sah er damals in Woodstock nicht aus." Sprach's, setzte eine Sonnenbrille auf und schmetterte eine Strophe von Dylans "Mr. Tambourine Man", zwei von "Don't Think Twice It's Alright", ein bisschen was von "It's All Over Baby Blue" und natürlich garniert mit etwas "Blowin' In The Wind" - was alles in allem in der Summe eine wunderbare und herzliche Hommage an einen der größten Songwriter der heutigen Zeit ergab.

Neben den "Beatles", die herrlich rock'n'roll-lastig unter anderem mit "I Saw Her Standing There" gewürdigt wurden, und vielen weiteren englischsprachigen musikalischen Helden der vergangenen fünf Jahrzehnte wurden auch deutschsprachige Künstler wie BAPs Niedecken - laut Winni "der deutsche Bob Dylan" -, Westernhagen, Grönemeyer oder auch Udo Jürgens musikalisch herübergebracht.

Überhaupt war die Songauswahl einem Jubiläumsabend mehr als nur angemessen. Wie sich das eben gehörte, wenn Welt-Klassiker (Songs) auf Regional-Klassiker (Band) im Jetzt-schon-Hückeswagen-Klassiker (Haus Zach) treffen.

(wow)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: "Dat volle Programm" im Doppel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.