| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Diakonie sucht Coaches zur Integration von Geflüchteten

Hückeswagen. Beim Evangelischen Kirchenkreis Lennep gibt es eine neue Idee zur Integration: Spezielle Coaches (Trainer) sollen zwischen neu im Bergischen Land angekommenen Menschen und der einheimischen Gesellschaft - eins zu eins und ganz persönlich - vermitteln. Zum Beispiel beim Behördengang, bei der Suche nach einer Arbeits- oder Lehrstelle, in der Schule oder im Verein. Ziel ist es, das Ankommen zu erleichtern und für alle Beteiligten positiv zu gestalten.

Für dieses anspruchsvolle Ehrenamt werden Menschen gesucht, die selbst Migrationserfahrung haben, die möglichst besondere Fremdsprachenkenntnisse mitbringen oder Erfahrungen in der Begleitung von Menschen haben. Vor allem sollten sie den Wunsch haben, gelingende Integration vor Ort zu fördern.

Zunächst geht es um acht Integrations-Trainer für Hückeswagen, Radevormwald, Remscheid und Wermelskirchen. Im Juni kommenden Jahres beginnt die Coaching-Tätigkeit, vorbereitet werden die Trainer ab Mittwoch, 13. September, in einem Kursus, der verschiedene Module umfasst wie "Verständnis Hilfe zur Selbsthilfe", "Überblick Institutionen" oder "Beratung". Gefördert wird das Projekt durch Mittel des Landes NRW.

Die wichtigsten Informationen zum Projekt, etwa zu Bewerbungsvoraussetzungen, werden online unter www.integration-coaching.de gebündelt. Nähere Informationen zum Projekt gibt Sozialarbeiter Thomas Grzeschik vom Diakonischen Werk des Evangelischen Kirchenkreises unter Tel. 02191 5916051 oder per E-Mail an t.grzeschik@diakonie-kklennep.de.

(rue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Diakonie sucht Coaches zur Integration von Geflüchteten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.