| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Die erste Frau an der Spitze der Stadtkämmerei

Hückeswagen. Die Verwaltung der Schloss-Stadt ist nichts anderes als ein mittelständisches Unternehmen, meint Isabel Bever. Die neue Leiterin der Kämmerei, die zum 1. Juni den aus gesundheitlichen Gründen ausgeschiedenen Bernd Müller abgelöst hatte, will die Stadtverwaltung zusammen mit Bürgermeister Dietmar Persian auch als Unternehmen steuern.

Die 50-Jährige ist die erste Frau im Schloss, die die Stadtkämmerei leitet. Nach Katholischer Grundschule, Realschule und St.-Angela-Gymnasium Wipperfürth begann sie 1985 eine Ausbildung im gehobenen Dienst bei der Stadt Hückeswagen und studierte an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Köln. Seit 1988 hat Isabel Bever in verschiedenen Ämtern gearbeitet - im Ordnungsamt (drei Jahre), im Sozial- und Jugendbereich (14 Jahre). Seit 2005 arbeitet sie in der Kämmerei und war für Haushalt, Finanzen, Controlling, Personal- und Organisationsentwicklung zuständig, nun ist sie deren Chefin.

In dieser Rolle fühlt sich die 50-Jährige offenbar recht wohl, auch wenn jene angesichts der Probleme, die die Kommunen nicht zuletzt aufgrund des Flüchtlingsansturms haben, etwas leichter sein könnte. Isabel Bever ist optimistisch: "Unser Land und unsere Stadt haben in der Vergangenheit schon viele Probleme gemeistert, und das werden sie auch in Zukunft tun."

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Die erste Frau an der Spitze der Stadtkämmerei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.