| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Die OVAG setzt während der Sperrung Pendelbusse ein

Hückeswagen. Mit dem Pendelbus zum Linienbus - das kommt am kommenden Sonntag, 26. Juni, auf die Fahrgäste der Busse Richtung Remscheid und Wipperfürth zu. Weil von 3 Uhr bis Montag, 5 Uhr, die Bundesstraße 237 zwischen der Einmündung Bevertalstraße und dem Montanus-Kreisel nahe der Firma Klingelnberg wegen der Asphaltierung der Deckschicht komplett gesperrt ist, können die Linienbusse auch nicht über die Peterstraße fahren.

Die Oberbergischen Verkehrsbetrieben (OVAG) in Gummersbach haben für Sonntag nun eine Lösung erarbeitet: Laut Frank Balshüsemann, zuständig für die Baustellen-Planung, werden die Linienbusse über die Kreisstraße 5 (Posthäuschen, Grünestraße), die Landstraße 68 (Westhofen, Kammerforsterhöhe) und die B 237 bis nach Schmalbeinsweg umgeleitet. Dort nehmen sie dann die Fahrgäste auf, die in Richtung Remscheid-Lennep oder Wipperfürth müssen (der Bus in die Hansestadt fährt die gleiche Umleitung).

Dafür richtet die OVAG Pendelbusse ein. Die Fahrgäste können ab der Bahnhofstraße an allen Haltestellen bis Schmalbeinsweg zu- und dort dann in ihren regulären Linienbus einsteigen. "Die Pendelbusse fahren so, dass die Fahrgäste zu den Zeiten, an denen der Linienbus am Schmalbeinsweg hält, zusteigen können", versicherte Balshüsemann auf Anfrage unserer Redaktion. An den Haltestellen werden entsprechende Aushänge platziert.

Nicht angefahren werden können die Haltestellen Tannenbaum und vor der Firma Klingelnberg, da diese mitten in der Baustelle und damit in der Vollsperrung liegen. Am Montag fahren die Busse wie üblich.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Die OVAG setzt während der Sperrung Pendelbusse ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.