| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Die wahren "Schätze" eines öffentlichen Bücherschranks

Hückeswagen: Die wahren "Schätze" eines öffentlichen Bücherschranks
Der Bücherschrank unterhalb des Bürgerbüros ist eine ausrangierte britische telefonzelle. Etwa 200 Bücher warten hier auf einen neuen Besitzer. Aber: Vorsicht ist angebracht! FOTO: Sebastian Esch (5)
Hückeswagen. Ein nicht ganz ernst gemeinter Blick von unserem BM-Autor Sebastian Esch.

Fitneß und Lebensfreude mit Milch, Butter und Käse - von CMA

Heutzutage ist das Thema allgegenwärtig - der zunehmende Veganismus in Deutschland. Das haben die Autoren vom CMA-Verlag schon vor Jahrzehnten geahnt und passend dazu dieses Werk herausgebracht, was den Veganern den Krieg erklären soll. Milch, Butter und Käse sind laut diesem Buch überlebenswichtig und gehören zur Grundernährung. Sport und Bewegung werden überbewertet, Fitness und Lebensfreude kommen einzig und alleine durch Milch, Butter und Käse. In welcher Form der Leser die Zutaten zu sich nehmen soll, spielt scheinbar keine Rolle. Also am besten keine Sorgen machen und das nächste Fastfood-Restaurant seiner Wahl aufsuchen, denn diese Gerichte bestehen in der Regel auch aus den drei elementaren Lebensmitteln. Eine deftige Pizza essen und dabei ein gutes Gewissen haben - das ist jetzt möglich. Und weil dem CMA Verlag Schriftform alleine nicht reicht, gibt es "die richtige Ernährung" sogar audiovisuell. Wieder waren die Autoren damit ihrer Zeit weit voraus.

So spekulieren Sie richtig! - von Alfred B. J. Siebers

Dieses Werk kann nur von einem echten Wohltäter in das Bücherregal gestellt worden sein. Es handelt sich dabei um einen schnellen Geldvermehrer in gedruckter Form, der die altbewährten Sportwetten oder das Glücksspiel Lotto in den Schatten stellt. Wer von seinem tristen Arbeitsleben gelangweilt ist, hat mit dem Buch die Chance, dieses hinter sich zu lassen und es den erfolgreichen Menschen an der Wall Street gleichzutun oder sie gar noch zu überflügeln. Denn hätten diese Experten über das Wissen dieses Werkes verfügt, hätte die Weltwirtschaftskrise 2009 vermutlich abgewendet werden können. Da dachte man ja schließlich auch, dass Spekulieren eine gute Sache ist. Leider fehlte die entsprechende Kenntnis aus diesem Buch. Auch die führenden Finanzexperten aus Portugal, Spanien und Griechenland hätten von diesem Geldvermehrer profitieren können. Ein besonderer Dank gilt also dem Autor Alfred Siebers, der sein Wissen nun uneigennützig mit der Menschheit teilt. Geld alleine macht eben doch nicht glücklich.

Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken - von Allan und Barbara Pease

Wann gibt es schon einmal die Chance, die Antwort auf zwei weltbewegende Fragen in nur einem Buch zu finden? Das fragten sich wohl auch die Autoren Allan und Barbara Pease. Oder die beiden Autoren hatten das Bedürfnis, ihrem Partner einmal die Meinung zu sagen - und daraus entstand ein Buch. Welche Theorie auch stimmen mag, in ihrer Lektüre widmen sich die beiden den wohl bekanntesten Verfehlungen von Mann und Frau, die sich bereits seit Adam und Eva bis zum heutigen Tage der Menschheit ziehen. Da der Erfolg dieses Werkes außer Frage steht, sind wohl auch schon drei Nachfolger mit weiteren wissenschaftlich erwiesen Fakten in der Planung: "Weshalb Männer nicht abwaschen und Frauen kein Fußball verstehen", "Wieso Männer bei Schnupfen verzweifeln und Frauen zwei Stunden vor dem Spiegel brauchen", und nicht zuletzt "Weswegen Männer nur über Autos reden und Frauen immer zu zweit aufs Klo gehen". Überwinden von Vorurteilen könnte schöner nicht sein.

Höhepunkt der Leidenschaft - vom Cora-Verlag

Bei diesem Werk hat der Leser den Jackpot gezogen, denn es sind gleich drei Romane in einem Buch. Die Teile "Eine Nacht in Samt und Seide", "Im Rausch dieser Nacht", und "Lieb mich hier und jetzt" lassen beim Leser vermutlich keine Wünsche mehr offen. Besonders die Aufforderung des letzten Teiles sorgt im Alltag sicherlich für interessante Situationen. Wer immer noch nicht auf der Suche nach Inspiration fündig geworden ist, dem hilft vielleicht ein Blick auf das Cover. Zwei herausgeputzte Menschen auf einem seidenen roten Tuch, die verruchte Blicke untereinander austauschen. Besonders auffällig ist der Mann, der ohne Probleme auch in eine 1990er Jahre Ausgabe der Bravo oder in eine Boyband des vergangenen Jahrzehnts passen würde. Und wer denkt bei so einem Anblick nicht direkt an die pure Leidenschaft? Das Werk im Bücherschrank in der Glashalle am Bahnhofsplatz scheint übrigens schon bei so einigen Paaren die Leidenschaft wieder entflammt zu haben, denn im besten Zustand ist es nicht mehr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Die wahren "Schätze" eines öffentlichen Bücherschranks


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.