| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Dirigentin verlässt den Pfarrcäcilienchor

Hückeswagen: Dirigentin verlässt den Pfarrcäcilienchor
Der Pfarrcäcilienchor beim Konzert im vorigen November in der Pfarrkirche. Chorleiterin Inga Kuhnert (l.) hört demnächst auf. FOTO: Jürgen Moll (Archiv)
Hückeswagen. Der Pfarrcäcilienchor von 1805 muss sich eine neue Leiterin suchen: Inga Kuhnert, seit 13 Jahren an der Spitze des Chors der katholischen Pfarrgemeinde, hat zum 31. Januar gekündigt. Ausschlaggebend dafür sind berufliche Gründe. Von Stephan Büllesbach

Die traurige Nachricht erhielten die Sängerinnen und Sänger des Pfarrcäcilienchors zum Ende der Probe am Donnerstagabend. Da teilte Inga Kuhnert dem schockierten Chor mit, dass sie bei der Leitung des Pfarrverbands Radevormwald-Hückeswagen ihre Kündigung als Chorleiterin eingereicht hat. Austrittsdatum ist der 31. Januar 2017, "der Termin ist aber noch nicht offiziell bestätigt", sagte sie gestern im Gespräch mit der BM.

Die Gründe der 46-Jährigen für diesen Entschluss sind ausschließlich beruflicher Natur. "Ich möchte die Weichen neu stellen", erklärte sie. So wird die Hückeswagenerin zum 1. Oktober ihre Arbeitsstelle wechseln: Die Organistin, die noch in Remscheid beschäftigt ist, fängt bei der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Radevormwald an. Die neue Stelle sei umfangreicher und zudem ausbaufähig. "Darauf möchte ich mich konzentrieren", sagte Inga Kuhnert. Zudem will sie sich verstärkt auf ihre Arbeit als freiberufliche Cembalistin konzentrieren. "Dafür brauche ich mehr Raum."

Inga Kuhnert ist im Oktober 13 Jahre Dirigentin des Pfarrcäcilienchors. 2003 hatte sie die Stelle zunächst als Mutterschaftsvertretung von Lucia Maria Müller übernommen, dann aber eine Festanstellung erhalten. Zu ihrem bevorstehenden Abschied von den Cäcilianern sagt sie: "Das ist eine Entscheidung mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Da ist zum einen die Freude über neue Perspektiven, zum anderen aber Wehmut, was den Chor betrifft." Die 13 Jahre seien eine gute und lehrreiche Zeit gewesen. "Wir hatten ein gutes Verhältnis und tolle Konzerte", versichert die scheidende Chorleiterin.

Das bestätigt auch Claudia Pille, die Vorsitzende des Chors. Die Mitteilung von Inga Kuhnert sei überraschend gewesen. "Es hatte sich nichts angedeutet." Sie alle seien sehr traurig, dass die Dirigentin in absehbarer Zeit gehen werde. "Ihre Entscheidung ist für mich aber nachvollziehbar", versichert Claudia Pille. "Wir gehen im Guten auseinander."

Nun werde es spannend, einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin zu finden. Die Vorsitzende will sich umgehend mit der Leitung der Kirchengemeinde zusammenzusetzen um zu überlegen, wie es weitergeht. Zwei Dinge sollte der oder die Neue mitbringen: Fachliche Qualität und Verständnis dafür, dass der Chor mehr ist als nur als ein Gesangsverein. "Wir sind ja nun doch im Hückeswagener Vereinsleben aktiv, sind beim Altstadtfest dabei und machen gemeinsame Ausflüge", betonte Claudia Pille. Der oder die Neue am Dirigentenpult müsse daher bereit sein, aktiv am Vereinsleben mitzumachen. Auch hofft sie, dass der Chor gesanglich weiterentwickelt wird. Claudia Pille: "Eventuell gibt es ja neue Impulse."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Dirigentin verlässt den Pfarrcäcilienchor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.