| 00.00 Uhr

Hückeswagen
DLRG wählt neuen Vorstand und beschließt eine Beitragserhöhung

Hückeswagen: DLRG wählt neuen Vorstand und beschließt eine Beitragserhöhung
Der Vorstand des DLRG-Ortsvereins hat sich verjüngt. Bei der Wahl zum Vorsitzenden sprach die Mehrheit Adrian Borner (links) ihr Vertrauen aus. FOTO: heka
Hückeswagen. Adrian Borner (26) ist neuer Vorsitzender des DLRG-Ortsvereins. Er ist damit Nachfolger von Wolfgang Neuhaus, der nach 17 Jahren sein Amt niederlegte. Von Heike Karsten

Überraschung auf der Jahreshauptversammlung der DLRG am Freitagabend im Hofgarten: Der gesamte geschäftsführende Vorstand mit dem Vorsitzenden Wolfgang Neuhaus trat geschlossen zurück. Die 43 anwesenden Mitglieder wählten anschließend einen neuen Vorstand aus überwiegend jungen DRLG-Mitgliedern. Nach der Wahl verließen einige Anwesende unter Protest die Versammlung.

33 der 37 Stimmberechtigten wählten den 26-jährigen Adrian Borner zum neuen Vorsitzenden, Enno Bohmfalk wurde dessen Stellvertreter, Heiko Altendorf ist Geschäftsführer. "Wir als neuer Vorstand wissen zu schätzen, was uns hinterlassen wird. Zusammengerechnet sind es etwa 100 Jahre Vorstandsarbeit - eine Arbeitsleistung, die nicht so schnell zu wiederholen ist", fand Adrian Borner passende Dankesworte für seine Vorgänger.

Die Ziele für den Verein benannte Borner ganz konkret: bessere Öffentlichkeitsarbeit, mehr Mitgliederwerbung, intensive Fortbildungsmaßnahmen und Sicherung der wirtschaftlichen Lage. Den ersten Beschluss fasste Borner mit Zustimmung einer knappen Mehrheit kurz nach seiner Wahl: Mit 19 Ja-Stimmen beschloss die Versammlung die Erhöhung der jährlichen Mitgliedsbeiträge für Erwachsene (von 41 auf 51 Euro), Familien (82/115 Euro) und Kinder (36/45 Euro). Dass diese Erhöhung schon längst fällig war, versicherte Wolfgang Neuhaus bereits in früheren Sitzungen. "Wir geben ja schon allein 18 Euro pro Mitglied an die übergeordnete Organisation ab", rechnete Neuhaus vor. Zudem lägen die Beiträge der Hückeswagener DLRG im Vergleich zu anderen Ortsvereinen im unteren Bereich, wie Heike Radder, stellvertretende Bezirksleiterin, bestätigte.

Im Jahr 2015 war die DLRG mit 60 Einsatzkräften an 63 Tagen 4224 Stunden im Einsatz. Dazu zählten 23 Erste Hilfen, 14 technische Hilfen und eine sonstige Hilfeleistung. 1418 Stunden investierte der Verein in die Schwimmausbildung. "Der Ortsverein ist sehr aktiv und ein starkes Standbein für den Bezirk, hoffentlich auch in Zukunft", sagte Radder. Einzig vakant blieb das Amt des Beisitzers, der für die Fest-Organisation zuständig ist. Dennoch möchte die DLRG ihr Sommerfest am 9. und 10. Juli an der Bever-Talsperre ausrichten und auch beim Drachenbootrennen am 26. Mai für Sicherheit sorgen.

Weitere Mitglieder des neuen Vorstands sind André Grutz und Susanne Fleckner (stellverstretende Geschäftsführer), Mark Steyer und Jonathan Schütte (Leiter Einsatz), Jonas Rösner, Denise Weyer und Andrea Mayer (Ausbildungsleiter), Marco Sieberg und Jennifer Hopp (Schatzmeister) sowie Carina Teckentrup (Öffentlichkeitsarbeit).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: DLRG wählt neuen Vorstand und beschließt eine Beitragserhöhung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.