| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Eigenständigkeit bleibt großes Ziel

Hückeswagen: Eigenständigkeit bleibt großes Ziel
Sie Wiehagener Filiale wird zum 1. Oktober geschlossen. FOTO: Moll (Archiv)
Immer wieder zum Thema wird die Eigenständigkeit der Sparkasse. "Es gibt keinerlei Mandate oder strategische Ansätze zu einer möglichen Übernahme", versicherte der Verwaltungsratsvorsitzende Christian Viebach auf Anfrage unserer Redaktion. Es gebe dazu auch keinerlei Notwendigkeiten, bestätigten die beiden Vorstände Michael Kühl und Thomas Palus.

Die Bedeutung der Eigenständigkeit betonten die Bürgermeister Johannes Mans (Radevormwald) und Dietmar Persian (Hückeswagen). "Wir wollen deutlich machen, dass wir stolz auf unsere Sparkasse sind", sagte Persian. Es gebe keine Veranlassung zu Übernahmegedanken. "Wir sind stolz darauf, dass unsere Sparkasse so gut dasteht und zum Beispiel auch die Eigenkapitalanforderungen sehr gut erfüllt", ergänzte Persian. Die wirtschaftlich guten Ergebnisse seien wichtig für die Eigenständigkeit. Auch bei der Betreuung der Unternehmen am Ort leisteten die Mitarbeiter einen sehr guten Job. Ausschüttungen der Sparkasse kämen immer unmittelbar dem Bürger zugute, betonten die Bürgermeister.

Angesprochen auf die Schließung der drei Filialen in Dahlerau und Bergerhof in Rade und Wiehagen in Hückeswagen sagte Kühl, dass diesen Entscheidungen klare wirtschaftliche Überlegungen zugrunde lägen.

(wos)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Eigenständigkeit bleibt großes Ziel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.