| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Ein Fest rund um die "Bonten Kerken"

Hückeswagen: Ein Fest rund um die "Bonten Kerken"
Um "Gaukler, Narren, Eulenspiegel - Bilder am Rande in Marienberghausen" geht es am Samstag, 17. Juni, 19 Uhr. FOTO: obk
Hückeswagen. Mit Kunst, Geschichte, Literatur oder Musik lässt das Festival der Thomas-Morus-Akademie Bensberg vom 14. bis 18. Juni die "bunten Kirchen" mit ihrer Geschichte lebendig werden. In diesem Jahr findet das Festival zum letzten Mal statt. Von Joachim Rüttgen

Unter dem Motto "Von Gauklern und Narren - reiche Ausmalungen in den Bonten Kerken" steht das 9. Festival "Bunte Kirchen" vom 14. bis 18. Juni. Seit 2009 veranstaltet die Thomas-Morus-Akademie Bensberg jährlich dieses Festival im Bergischen Land. Mit wechselnden Beiträgen aus Kunst, Geschichte, Literatur oder Musik lässt das Festival die Bunten Kirchen mit ihrer Geschichte lebendig werden. Mit Förderung der Kulturstiftung der Kreissparkasse Köln und in Zusammenarbeit mit dem Oberbergischen Kreis, der Region Köln Bonn und den Evangelischen Kirchengemeinden wird diese Veranstaltungsreihe realisiert. 2017 findet das Festival zum letzten Mal statt.

Gaukler und Narren sind hoch oben über den Fenstern direkt über dem Gewölbe in der Bunten Kirche Marienberghausen zu erspähen. Mit ihrem kunstgeschichtlichen Impuls wird die Kunsthistorikerin Dr. Verena Kessel der Frage nachgehen, warum sie in mittelalterlichen Kirchen dargestellt wurden. Auch an anderen Festival-Abenden werden die farbenprächtigen Ausmalungen in den Bunten Kirchen erläutert.

Das Sakramentshäuschen in der Kirche in Müllenbach. FOTO: obk

In Marienhagen etwa steht das Bild der Marienkrönung im Mittelpunkt. Wie ist Maria in katholischer Zeit dargestellt worden und wie ändert sich dies mit der Reformation?

In der Bunten Kirchen Müllenbach sind noch viele Spuren aus der Zeit, als die Kirche noch katholisch war, zu finden, beispielsweise ein Sakramentshäuschen. Ein theologischer Impuls erläutert, wie sich der Übergang vom katholischen zum lutherischen Glauben hier und im Oberbergischen gestaltete.

Gemalte Schrifttafeln in der Kirche in Lieberhausen. Am 16. Juni geht es um das Thema "Luther und das Wort". FOTO: oberbergischer Kreis (OBK)

Einst dienten die Gemälde der ländlichen Bevölkerung in der Region als eine Art "stumme Predigt" beim Kirchenbesuch und bebilderten die Worte im Gottesdienst. Denn die meisten Menschen der damaligen Zeit konnten weder lesen noch schreiben. Vor allem wirtschaftlichen Umständen ist es zu verdanken, dass die vergleichsweise kleinen und von außen schlichten Kirchen zu diesen reichen Ausmalungen kamen. Diese sind inzwischen weit über die Grenzen des Bergischen Landes hinaus bekannt. Grund genug für die Thomas-Morus-Akademie Bensberg noch ein letztes Mal mit ihren Kooperationspartnern das Festival zu feiern. Karten für die Veranstaltungen in den Bunten Kirchen kosten 15 Euro. Ein Festivalticket für alle fünf Abende kostet 70 Euro. Ein Bustransfer kann ab Köln, Komödienstraße, und Bensberg, Thomas-Morus-Akademie, zum Preis von 22 Euro pro Person und Abend dazugebucht werden. Bestellungen: Thomas-Morus-Akademie Bensberg, Overather Straße 51-53, Bergisch Gladbach, Tel. 02204 408472, Fax 02204 408420, E-Mail: akademie@tma-bensberg.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Ein Fest rund um die "Bonten Kerken"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.