| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Eine Trainerprüfung steht noch aus

Es verwundert kaum, dass das ganze Herz am Reitsport und den treuen Vierbeinern hängt, wenn man auf einem Reiterhof aufwächst und sein erstes Pony noch vor der Einschulung bekommt. Auch Ann-Kathrin Tabak entdeckte ihre Liebe zu Pferden früh. "An meinem dritten Geburtstag bin ich das erste Mal alleine, ohne Longe, geritten. Das werde ich nie vergessen", erzählt sie.

Die 23-Jährige arbeitet inzwischen als stellvertretende Betriebsleiterin in der Reitschule ihres Vaters. Ihre letzte Prüfung zur Trainerin Stufe B hat sie im Juni mit Auszeichnung bestanden. Neben dem Vorweisen von entsprechenden Kenntnissen in Theorie und Praxis musste Ann-Kathrin Tabak eine Unterrichtsstunde planen und vor den Richtern vorführen. "Das war nervenaufreibend", sagt sie. Die Nervosität wurde noch größer, als ihr Turnierpferd Wirbelwind erkrankte und sie nicht zur Prüfung begleiten konnte. "Ich musste die Trainerprüfung dann mit einem jungen Berittpferd ablegen. Das war schon eine Herausforderung, aber alles hat gut funktioniert." In zwei Jahren will Ann-Kathrin Tabak die höchste Trainerprüfung Klasse A absolvieren.

Dass sie Pferde zu ihrem Beruf machen und in das Familienunternehmen einsteigen möchte, hat die 23 jährige in ihrer Jugend entschieden. Zunächst aber stand die Ausbildung zur Industriekauffrau an. "Büroarbeit gehört auch hier dazu", sagt sie mit Blick auf den Reitbetrieb. "Außerdem ist es toll, die Entwicklung der Schüler und Pferde zu begleiten."

Ihr ist es wichtig, dass in den Reitstunden nicht der Leistungsanspruch im Vordergrund steht, sondern ein vertrauensvoller Umgang mit den Reitern. Zahlreiche Ergänzungsqualifikationen habe sie an die Ausbildung junger Reiter und Quereinsteiger gewöhnt und sie zu einer geduldigen Reitlehrerin gemacht. Mit durchdachter Methodik und pädagogischem Geschick will Ann-Kathrin Tabak ihre Schützlinge an den Reitsport heranführen. "Wir berücksichtigen immer das Alter und die körperliche Verfassung unserer Schüler", versichert sie. "Auch kleine Kinder oder Menschen mit motorischen Schwierigkeiten können bei uns Unterricht nehmen." Sie ist froh darüber, endlich fest auf dem Reiterhof arbeiten und ihre Trainerfähigkeiten weiter ausbauen zu können.

(trei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Eine Trainerprüfung steht noch aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.