| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Einfahrt zur Heidenstraße von der B 237 ist gesperrt

Hückeswagen. Um eine Woche hat sich der Start der Bauarbeiten in der Heidenstraße verschoben, seit gestern ist die Einfahrt von der Friedrich- und Bachstraße (B 237) aus für zwei bis drei Wochen gesperrt.

Das teilte gestern Sonja Gerrath von der Bergischen Energie- und Wasser-GmbH (BEW) mit. Der regionale Energieversorger lässt in der gesamten Heidenstraße auf einer Länge von 325 Metern die Gas- und Trinkwasserleitungen austauschen; gleichzeitig wird ein Leerrohr verlegt, durch das die Telekom in einigen Wochen Glasfaserkabel für schnelles Internet einblasen lassen kann.

Anwohner und andere Anlieger können während der ersten Bauphase von der Ring- und Weststraße in die entgegengesetzte Fahrtrichtung auf die Heidenstraße fahren, müssen dort dann aber drehen, um wieder herauszukommen. "Während der Bauarbeiten sind die Parkmöglichkeiten auf der Heidenstraße eingeschränkt", betonte Sonja Gerrath.

Nach spätestens drei Wochen soll die eigentliche Einfahrt von Bach- und Friedrichstraße wieder geöffnet werden; dann gilt auch wieder die übliche Einbahnstraßenregelegung. Allerdings bleibt die Straße halbseitig gesperrt; und es kann nicht geparkt werden. Der Grund: Die bauarbeiten werden voraussichtlich noch bis November andauern. Jens Langner, Geschäftsführer der BEW, betont: "Die Erneuerung der Leitungen dient zur langfristigen Sicherstellung der Versorgung und beugt Störungen vor."

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Einfahrt zur Heidenstraße von der B 237 ist gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.