| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Eis am Stiel als Anerkennung für Feuerwehrnachwuchs

Hückeswagen. Manchmal ist es weniger die eigentliche Platzierung, als vielmehr der Achtungserfolg, der zählt: Zehn Jugendliche der Jugendfeuerwehr hatten sich durch einen hervorragenden Platz beim Kreisentscheid einen Teilnehmerplatz bei der Landesausscheidung im Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren erarbeitet. Der fand jetzt in Kranenburg am Niederrhein statt und war für den Hückeswagener Feuerwehrnachwuchs eine Premiere. "In 42 Jahren Jugendfeuerwehr haben wir es in diesem Jahr zum ersten Mal geschafft", berichtete die ehemalige Jugendfeuerwehrwartin Silke Lemmen erfreut.

Zwar hatte es in Kranenburg nur zum 16. Platz unter 18 Jugendfeuerwehren gereicht, alle Beteiligten waren dennoch zufrieden, wie sie am Mittwochabend in einem Pressegespräch versicherten. "Wir hatten nur vier Abende Zeit, um zu trainieren. Dafür ist das Ergebnis richtig ordentlich", sagte Silke Lemmen. Die Bedingungen beim Landeswettbewerb seien zudem sehr viel strenger als beim Kreiswettbewerb. Lemmen: "Da werden Fehler gewertet, die hat man ruckzuck gemacht, weil es wirklich nur um einen Handgriff oder einen Fußbreit zu weit geht. Daher können wir einfach nur zufrieden sein."

Den Erfolg der Qualifikation betonte auch Bürgermeister Dietmar Persian, der die Jungen und Mädchen am Mittwoch zum Erfolg beglückwünschte. "Ich finde es einfach toll, dass wir hier eine so regelmäßige und gute Jugendarbeit in der Feuerwehr haben. Da geht mir das Herz auf, wenn ich das sehe", sagte er. Denn eine gesunde Feuerwehr, die auch ihren Nachwuchs pflege, sei für die Stadt sehr wichtig. Das Stadtoberhaupt hatte angesichts der sommerlich-warmen Temperaturen die passende Anerkennung mitgebracht hatte: Eis am Stiel für alle etwa 30 jugendlichen Feuerwehrleute.

Die hatten in Kranenburg zwei Aufgaben erfüllen müssen: "Einmal gab es einen Staffellauf, da mussten wir verschiedene Übungen absolvieren: Schnellstmöglich die Ausrüstung anlegen etwa oder einen Schlauch ausrollen. "Die zweite Aufgabe war dann das möglichst schnelle und präzise Absolvieren eines Löschangriffs", erzählten die 14 bis 16 Jahre alten Jungen und Mädchen.

Die Jugendabteilung der Feuerwehr hat 28 Mitglieder, die von acht Erwachsenen betreut werden. Wer Interesse an der Feuerwehrarbeit hat, kann mittwochs, ab 17.30 Uhr, zur Feuerwache an der Bachstraße kommen: "Alle Jugendlichen ab elf Jahren sind uns willkommen", betonte Silke Lemmen.

(wow)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Eis am Stiel als Anerkennung für Feuerwehrnachwuchs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.