| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Fachausschuss diskutiert über den Standort fürs neue Feuerwehrhaus

Hückeswagen: Fachausschuss diskutiert über den Standort fürs neue Feuerwehrhaus
Das Feuerwehrhaus für den Löschzug Stadt an der Bachstraße möchte die FaB um- und/oder ausbauen, die Politik favorisiert einen neuen Standort. FOTO: büba
Hückeswagen. Der Haupt- und Finanzausschuss soll dem Stadtrat empfehlen, dass die Verwaltung als Standort für ein neues Feuerwehrhaus für den Löschzug Stadt den Standort "Zum Sportzentrum" verfolgt, den Grundstückskauf vorbereitet und weitere Planungsschritte einleitet. Das geht aus der Beschlussvorlage für die Sitzung am Dienstag, 30. Mai, 17 Uhr, im Ratssaal im Schloss hervor. Von Joachim Rüttgen

Darin teilt die Verwaltung den Ausschussmitgliedern auch mit, dass es erste Vorgespräche mit dem Grundstückseigentümer für die fragliche Fläche gegeben habe und die auch positiv verlaufen sind.

Auch die finanziellen Auswirkungen schlüsselt die Verwaltung für den Fachausschuss auf - 2017: 150.000 Euro, 2018: 1,05 Millionen Euro, 2019: 2,4 Millionen Euro und 2020: 2,4 Millionen Euro. Eventuell müssten diese Ansätze im Bezug auf die Rettungswache angepasst werden, falls auch diese auf die Fläche am Sportzentrum gebaut werden sollte.

Grundlage für den geplanten Neubau ist, dass das bestehende Feuerwehrgebäude an der Bachstraße in die Jahre gekommen ist und zunehmend nicht mehr den aktuellen Bestimmungen, gerade was den Arbeitsschutz betrifft, entspricht. Die Unzulänglichkeiten gefährden sogar schon den funktionellen Feuerwehreinsatz, teilt die Verwaltung dem Fachausschuss in der Beschlussvorlage mit. Auch der Brandschutzbedarfsplan bezeichnet das Altgebäude als "nicht ausreichend" und fordert mittelfristig einen Aus- oder Neubau. Bereits in den Haushalt 2016 wurde deshalb Geld bereitgestellt. Eine Vorstudie klärte mögliche Standorte und Grundstücke: Erweiterung bzw. Ersatz der Gebäude am Altstandort Bachstraße; Bolzplatz Wiehagen; "Zum Sportzentrum" und Kammerforsterhöhe an der L 68 im geplanten Gewerbegebiet West 3. Die Bachstraße entfiel, weil sich dort das Raumprogramm und die notwendigen Freiflächen nicht realisieren lassen. West 3 entfiel, weil die Hilfsfristen nicht eingehalten werden können. Der Großteil der Politik sprach sich schließlich für den Standort "Zum Sportzentrum" aus. Rat, Finanzausschuss und Arbeitskreis Feuerwehr bewerteten den Standort als positiv, lediglich der FaB ist die Maßnahme zu teuer und zu groß dimensioniert. Sie favorisiert einen Anbau am alten Standort an der Bachstraße oder den Bolzplatz in Wiehagen. Der Kreis signalisierte derweil bereits eine grundsätzliche Bereitschaft für den Standort im Brunsbachtal, um dort auch eine neue Rettungswache zu errichten oder zu mieten. Weitere Gespräche sollen folgen.

Di. 30. Mai, 17 Uhr, Ratssaal, Schloss.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Fachausschuss diskutiert über den Standort fürs neue Feuerwehrhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.