| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Feuerwehr muss zweimal Öl beseitigen

Hückeswagen. Gleich zwei Einsätze wegen Öl auf der Fahrbahn arbeitete die Feuerwehr am Donnerstag ab: Wie Sprecher Michael Müller mitteilte, erfolgte der erste Notruf um 11.10 Uhr, der Löschzug Stadt wurde in den Schmittweg alarmiert. Grund war ausgelaufener Kraftstoff im dortigen Parkhaus.

Parallel dazu kam ein Amtshilfeersuchen der Polizei nach Oberlangenberg, ebenfalls zur Aufnahme von Betriebsstoffen auf der Kreisstraße 13. Der Einsatzwagen machte sich zur Erkundung auf in den Schmittweg, während der Rüstwagen an die Bever fuhr. Vor Ort auf der K 13, wo Öl auf der Straße verteilt war, waren zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Motorradfahrer verunglückt. Das Öl wurde grob abgestreut und die Einsatzstelle dann an den Landesbetrieb Straßen.NRW als Straßenbaulastträger zur weiteren Reinigung übergeben, berichtet Müller. Am Schmittweg wurde die Einsatzstelle an den Bauhof übergeben, da es sich um ein städtisches Grundstück handelt.

Auf der K 13 in Höhe Schneppenstock war ein 31-jähriger Motorradfahrer auf einer Öllache gerutscht und gestürzt. Gegen 10.55 Uhr war der Schwelmer mit seinem Krad von Egen Richtung K 5 unterwegs. Am Ende einer Linkskurve geriet er auf die etwa zwei Quadratmeter große Öllache. Er stürzte, blieb dabei aber unverletzt. Am Fahrbahnrand fand die Polizei einen Ölkanister, in dem sich vermutlich Getriebeöl befand. Die Polizei versucht nun zu ermitteln, wer für die Öllache verantwortlich ist. Hinweise an das Verkehrskommissariat in Wipperfürth unter Tel. 02261 81990.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Feuerwehr muss zweimal Öl beseitigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.